Ab Samstag überwiegend Impfungen mit Moderna im Landkreis FRG – auch in Arztpraxen

    Aktuell.

    Johannesbad Hotels: „Digitalisierungs-Champion“ unter Deutschlands Gastgebern

    Eine neue Branchenstudie untersuchte das Online-Marketing von Deutschlands Hotels:...

    Landkreis Passau informiert über Klimapartnerschaft mit dem Département Kédougou

    Virtuelle Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit über das kommunale Klimapartnerschaftsprogramm Landkreis...

    Gebrauchte Briefmarken: Hilfe für die Caritas Schwangerschaftsberatung

    1.300 Euro für schwangere Frauen und junge Familien in...

    Teilen

    Landkreis Freyung-Grafenau. Ab diesem Wochenende (27.11.) kann aufgrund der großen Nachfrage nach dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer der Wunsch damit geimpft zu werden, nicht immer und zum gewünschten Zeitpunkt erfüllt werden. Derzeit sieht es so aus, dass bereits in den nächsten Tagen nicht mehr genügend BioNTech-Impfstoff an den Landkreis Freyung-Grafenau ausgeliefert wird, um alle diesbezüglichen Wünsche befrieden zu können.

    Aufgrund dieser Lieferengpässe von BioNTech, so das Landratsamt weiter, wird man bei Über-30-Jährigen bis auf weiteres grundsätzlich Moderna verabreichen. Bei Impfwilligen unter 30 werde man versuchen, gerade bei jungen Männern und wo möglich, ein Angebot mit dem Impfstoff von BioNTech zu machen – dies aber auch nur im Rahmen der verfügbaren Lagerbestände. Sollte nicht genügend Impfstoff von BioNTech vorhanden sein, werde man dann auch den Unter-30-Jährigen ein Angebot mit Moderna machen. Der Impfstoff sei auch für diese Altersgruppe (ab 12 Jahren) grundsätzlich zugelassen. Hier müsse dann im Gespräch mit dem Haus- oder Impfarzt eine Abwägung getroffen werden, ob der jeweilige Impfwillige dieses Angebot dann auch annehmen will.

    Neben den Impfungen im Impfzentrum Freyung und den Impfungen der mobilen Impfteams sind weitere Aktionen in Vorbereitung: „Wir haben die Impfkapazitäten deutlich erweitert, sowohl im Impfzentrum Freyung als auch bei den mobilen Impfteams, die im Landkreis unterwegs sind. Auch die Hausärzte impfen, was möglich ist. Hier sind zusätzliche Praxis-Impftage am 4. und 11. Dezember 2021 geplant. Zudem planen wir vom 6. bis 12. Dezember eine groß angelegte Impfwoche, 7 Tage je 12 Stunden, mit mehreren Impfspuren“, so Landrat Sebastian Gruber.

    Auch in dieser Woche laufen bereits mit Unterstützung des staatlichen Impfzentrums in einzelnen Hausarztpraxen zusätzliche Impfangebote, so beispielsweise in der Hausarztpraxis Dr. Markus Veit in Schönberg. Hier arbeiten medizinische Fachangestellte aus der Praxis, Fachkräfte und Impfärzte aus dem mobilen Impfteam mit dem Hausarzt vor Ort zusammen. So ist es dann möglich, an einem Vormittag über 100 Impfungen bei vorangemeldeten Personen durchzuführen. Auch der Landratsamts-Pressesprecher Karl Matschiner hat diese Woche das Angebot seines Hausarztes genutzt und sich bewusst mit dem Impfstoff von Moderna impfen lassen, so wie weitere 19 Impflinge auch.

    „Der MRNA-Impfstoff von Moderna ist meines Erachtens dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer gleichwertig. Einige aktuelle Studien weisen sogar darauf hin, dass bei Impflingen, die zweimal mit BioNTech geimpft wurden, eine Booster-Impfung mit Moderna von Vorteil sein könnte. Mit der bewussten Entscheidung für Moderna, leiste ich damit auch noch einen Beitrag, dass für die Unter 30-Jährigen weiter BioNTech-Impfstoff zur Verfügung steht“, argumentiert Karl Matschiner.

    Der Schönberger Hausarzt Dr. Markus Veit appelliert: „Impfen, Impfen und nochmals Impfen, nur das hilft. Ich habe langsam kein Verständnis mehr für Impfgegner, insbesondere in der derzeitigen Situation“. Dem pflichtet Impfarzt Dr. Rudolf Reithmair nur bei: „Auch mir fehlt jedes Verständnis für Impfverweigerer, insbesondere aufgrund meiner Erfahrungen aus Notarzteinsätzen!“

    Markus Schwarz vom FRG-Impfzentrum unterstreicht: „Wir tun alles, um die Versorgung mit ausreichend Impfstoff sicherzustellen, bitten aber um Verständnis, wenn aktuell nicht der vom Impfling gewünschte Impfstoff bereitgestellt werden kann.“

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img