Fürstenstein. „Da Huawa, da Meier und I“ stellen am Freitag, 25. Oktober 2019, um 20 Uhr im Festsaal des Gasthauses Kerber in Fürstenstein ihr neues Programm „agrat“ vor.

Die drei Vollblutmusiker Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Sepp Haslinger (I) geben schon im Titelsong die Richtung vor: „Agrat liab samma mia nia“ – heißt es da und: „Mia bleim Revolution“.

Privates wird zum Spiegelbild der Gesellschaft, und so vielseitig wie ihre musikalische Ausrichtung ist – vom Volkslied über den Blues bis hin zu Country, Reggae und Tango -, so abwechslungsreich ist auch die Themenpalette, die das Trio in gewohnt witzig-hintersinniger Weise serviert: Da geht es beispielsweise um eine moderne, automatisierte Kloanlage mit Bewegungsmelder, in der der Mensch verzweifelt den saubleden Sensor sucht, damit endlich wieder das Licht angeht. Und es geht um die Frage, warum heute agrat alle Leute studieren müssen und ob ein guter Schreiner wirklich ins Büro gehört.

Geschichten aus dem wahren Leben bilden den roten Faden durchs neue Programm, messerscharf beobachtet, phantasiereich erzählt und immer mit einer großen Portion Ironie gewürzt.

Schon immer ist die Heimat ein wichtiges Thema für Da Huawa, da Meier und I gewesen. Sie besingen das schöne Bayernland in all seinen Facetten, aber mit klarer Ansage: „Meng ma unser Hoamat gern, aber nia mit gschlossner Dia.“ Wie immer sind „Da Huawa, da Meier und I“ wahre Verkleidungskünstler und treten in den unterschiedlichsten Kostümen auf. So wird es nicht nur zahlreiche musikalische, sondern auch optische Höhepunkte geben.

Beginn ist am Freitag, 25. Oktober um 20 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr. Karten mit Platzwahl gibt es im Vorverkauf für 25 Euro direkt beim Gasthaus Kerber in Fürstenstein unter Tel. 08504 1645. An der Abendkasse beträgt der Eintrittspreis 27 Euro. Veranstalter des Kabarettabends sind der CSU-Ortsverband Fürstenstein und das Gasthaus Kerber.