Zur Jahreshauptversammlung der CWG/FW (Christliche Wählergemeinschaft/Freie Wähler) konnte Vorsitzender Franz Brunner zahlreiche Gäste im Röhrnbacher Gasthaus Eibl begrüßen.

Nach seinem Jahresrückblick ging er darauf ein, dass der Parteiwechsel von Alexander Muthmann auch die Kreistagsfraktion und den Verein betreffen.
Als Fraktionssprecher im Kreistag wurde von der Kreistagsfraktion, schon im Vorfeld der Versammlung, der Perlesreuter Bürgermeister Manfred Eibl gewählt. Eibl sprach seine guten Kontakte zu den anderen Kreistagsfraktionen an. Darüber hinaus will er auch zukünftig die konstruktive Arbeit im Kreis weiterführen, aber bei Fehlentwicklungen durchaus „den Finger in die Wunde legen“. Der Landkreis steht vor großen Herausforderungen. Speziell die Schaffung von wirtschaftlichen Handlungsspielräumen des Landkreises, zur Abdeckung der Pflichtaufgaben, wird ein ständiges Dauerthema bleiben.

Des weiteren ist es zwingend notwendig, Zukunftsthemen, wie die Verbesserung des ÖPNV, Erhaltung des Straßennetzes und der Brückenbauwerke, Neuausrichtung des Tourismus sowie eine ganzheitliche Entwicklung des Landkreises Freyung-Grafenau mit seinen Kommunen, speziell zur Sicherung der Daseinsvorsorge und auch die ärztliche Versorgung, federführend zu begleiten.

Mit dem Start der Mobilitätsoffensive im September 2017 wurde ein wichtiger Meilenstein gesetzt, und man hat nach über 40 Jahren, in Abstimmung mit den beteiligten Kommunen, einen wichtigen Schritt getan. Durch die Errichtung einer Mobilitätszentrale ist man auf dem richtigen Weg.

Mit der Grundsteinlegung zur umfassenden Sanierung der Berufsschule Waldkirchen wird für die Auszubildende aus der Region sowie für deren Ausbildungsbetriebe ein wichtiges Zeichen gesetzt. Das heißt: Heimatnahe Ausbildung auch in der Zukunft zu gewährleisten.

Gemeinsam, mit den Verantwortlichen der CWG/FW und den Kreisräten, will er Politik näher zum Menschen bringen. Aus diesem Grund werden zukünftig die öffentlichen Tagesordnungspunkte einer Kreistagssitzung, an welchselnden Orten im Einzugsgebiet der CWG/FW, mit den dort interessierten Mitgliedern der Ortsverbände, diskutiert.

Alle waren sich einig, dass dies dazu beitragen wird, Politik transparenter zu machen.
Anschließend ging es in der Tagesordnung mit dem Kassenbericht und dem Kassenprüfbericht weiter. Manfred Eibl beantragte die Entlastung der Vorstandschaft und leitete die anstehenden Neuwahlen.

Zum neuen 1. Vorsitzenden der CWG/FW wurde einstimmig der Kreisrat Max Pöschl aus Jandelsbrunn gewählt. Als Stellvertreter steht ihm Fritz Raab, Bürgermeister aus Hinterschmiding, zur Seite. Zum Schriftführer und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit wurde Christian Zarda, Stadtrat aus Waldkirchen gewählt. Die Kasse verwaltet zukünftig Franz Brunner, Kreisrat aus Waldkirchen. Per Satzung fungieren die weiteren Kreisräte der CWG/FW Klaus Fehler, Alexander Muthmann, Manfred Eibl, Walter Bermann und Heinz Pollak sowie die Kreisrätin und stellvertretende Landrätin Renate Cerny als Beisitzer in der erweiterten Vorstandschaft.

Der neu gewählte Vorsitzende bedankte sich bei allen Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen. Ihm ist eine Zusammenarbeit sehr wichtig, denn wir alle sind gefordert, unsere Fähigkeiten für die zukünftige Gestaltung unserer Heimat einzusetzen.
„Die CWG hat christliche Wurzeln und wir wollen diese, zusammen mit dem Bekenntnis zu Demokratie, Toleranz und Offenheit, auch an den Tag legen.
Unsere Stärken liegen in der kommunalen Arbeit. Hier wollen wir hauptsächlich aktiv sein und mit gesundem Menschenverstand die Bedürfnisse der Bevölkerung vertreten. Dabei ist uns wichtig, nahe am Bürger zu sein. Nicht der Bürger soll uns dienen, sondern wir dem Bürger.
Das ist generell die Zielrichtung, die uns auch das Grundgesetz vorgibt, indem es vorschreibt, dass alle Macht vom Volke auszugehen hat.
In diesem Sinne wollen wir gemeinsam Politik machen und dabei zulassen, dass widersprechende Meinungen gehört und abgewogen werden und zum Wohle der Bevölkerung entschieden wird.“

(Bild, von links: Christian Zarda, Max Pöschl, Manfred Eibl, Fritz Raab, Franz Brunner – Foto: CWG/FW)

×

(Anzeige)

×