Alle Bands komplett. Passaus Popkulturfestival kommt im Januar 2017 wieder

(von Tobias Schmidt)

Es war ein Erfolg aus dem Stand: Im Januar 2016 veranstaltete die Passauer Musikszene ein grenz- und genreübergreifendes Popfestival. Der Name: IMPULS. Verpackungsinhalt: Dreißig Konzerte an zwei langen verschneiten Winterabenden an sechs Orten im Stadtgebiet Passau; gepaart mit zwanzig Workshops rund ums Musikmachen und Musik Vermarkten.

Voodoo Jürgens (Foto: Wolfgang Bohusch)

Voodoo Jürgens (Foto: Wolfgang Bohusch)

Denn heute sind Musiker ja oft ihre eigenen Produzenten, Booking-Agentur und Management. Ein Festival für Musikliebhaber auf UND vor der Bühne? Mit 2000 Zuschauern und guter Stimmung ging die Rechnung auf. Und deshalb steht die zweite Ausgabe des IMPULS Festival ins Haus am Freitag/Samstag, 20./21. Januar 2017 in Redoute, Zeughaus, Heiliggeistkirche, Tabakfabrik, Scharfrichterhaus und Café Museum ins Haus. Mittlerweile ist das Line-Up komplett, von Punk über Rap bis Hardcore reicht die Stilpalette, die anhaltend erfolgreiche österreichische Songwriterwelle ist prominent vertreten, spannender Folkpop aus dem Münchner Raum ist wieder mit dabei, und natürlich ist das IMPULS auch wieder ein Schaufenster der lokalen Musikszene. Nina Sonnenberg, alias FIVA konzentriert mit der Jazzrausch Bigband, Streichquartett und DJ in der Redoute. “Orchestralen HipHop“ als Headliner, das muss man sich erst einmal trauen! Nicht nur die Festivalfreunde jubeln, seit bekannt wurde, dass der Wiener Songwriter Voodoo Jürgens (“Heite grob ma Tote aus“) verpflichtet werden konnte. Ebenso noch schwarzhumoriger Darling der Independent-Szene, jetzt mit Nummer 1-Album in Österreich, und im Januar dann erstmals auf der Passauer Showcase-Bühne. Rhymes über abgerockte Hoods sind einfach, aber wie bitte rappt man übers bayerische-ländliche Idyll?

(Die ganze Story zum Nachlesen in ‚Mein Passau‘ (PDF), Ausgabe KW 49/16)

(Titelbild: Elektro Guzzi – Foto: Klaus Pichler)