Zusätzliches Schnelltest-Angebot an der Donaulände

Ab Montag insgesamt fünf Stationen im Stadtgebiet Passau

Passau. Am Montag, 10. Mai wird im Auftrag der Stadt Passau an der Unteren Donaulände östlich der öffentlichen Toilette in einem Container eine weitere Corona-Schnelltest-Station eingerichtet. Diese wird vom Bayerischen Roten Kreuz und vom Malteser Hilfsdienst betrieben.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Am ersten Öffnungstag ist eine Testung ohne Termin möglich, danach allerdings bedarf es einer vorherigen Anmeldung, die unter www.schnelltest-pa.de ab dem 10. Mai vorgenommen werden kann.

Parkplätze stehen vor Ort in begrenztem Umfang zur Verfügung. Die Auswertung des Schnelltests dauert etwa 15 Minuten. Das Ergebnis wird dann entweder auf das Handy übermittelt oder nach entsprechender Wartezeit per Ausdruck bescheinigt.

Die Schnelltest-Station an der Donaulände ist die fünfte im Stadtgebiet. Weitere gibt es am Parkdeck Ilzbrücke (Bschütt), am Ludwigsplatz, im Terminal des Unternehmens Eichberger Reisen in der Messestraße 6 in Kohlbruck und an der Universität Passau beim Sportzentrum in der Innstraße 45 a. An allen Standorten ist eine vorherige Terminvereinbarung unter www.schnelltest-pa.de erforderlich.

Darüber hinaus bieten auch zahlreiche Apotheken und Arztpraxen in der Stadt Passau kostenlose Schnelltests an. Unter www.mein-apothekenmanager.de beziehungsweise www.passau.de sind alle teilnehmenden Betriebe und Praxen gelistet (ohne Gewähr auf Vollständigkeit).