Mobile Impftage im Landkreis Regen werden forgesetzt

Impfnachmittage in Zwiesel und Viechtach | Johnson&Johnson Sonderimpftag in Regen

Regen. „Der Zugang zur Impfung muss noch einfacher werden“, so die Vorgabe der Landrätin Rita Röhrl. Aus diesem Grund werden auch in dieser Woche erneut mobile Impfaktionen in Zwiesel, Regen und Viechtach veranstaltet. Dabei wird auch erstmalig ein langer Impfnachmittag abgehalten.

Ein Impfangebot vom Nachmittag bis in den frühen Abend gibt es so am Donnerstag, 22. Juli 2021 (15 bis 20 Uhr) in der Stadthalle Viechtach. Am Freitag, 23. Juli wird ebenfalls von 15 bis 20 Uhr geimpft. Dabei wird das mobile Impfteam mit einem Impfbus am Parkplatz des real-Einkaufsmarktes in Zwiesel auf Impfwillige warten. Im Einkaufspark Regen wird das Impfteam am 24. Juli (10 bis 17 Uhr) vor Ort sein. Dabei haben die Impfkandidaten sogar die Auswahl: „Hier können wir ein Angebot mit dem Einmalvakzin des Herstellers Johnson&Johnson anbieten“, freut sich Landrätin Röhrl. Dies habe den Vorteil, dass der Impfschutz schon zwei Wochen nach der Impfung besteht und eine Zweitimpfung nicht notwendig ist. Natürlich haben die Bürgerinnen und Bürger auch die Gelegenheit, sich mit dem mRNA-Vakzin von BionTech gegen Corona impfen zu lassen.

Aufgrund des anstehenden Pichelsteinerfests „to go“, bekommen Impfwillige, die ihre Erstimpfung am 24. Juli im Einkaufspark Regen erhalten, eine kleine Aufmerksamkeit nach Wahl; in Form einer Essenswertmarke für das Fest oder eines Kinogutscheins.

Zu allen Impfterminen sollen die Beteiligten möglichst ausgefüllte Aufklärungsunterlagen mitbringen. Diese sind unter https://www.landkreis-regen.de/corona-impfzentrum/ zum Download bereitgestellt.

Bis zum heutigen Mittwoch (21.07.) konnten insgesamt 41.296 Erstimpfungen und 37.528 Zweitimpfungen im Landkreis Regen durchgeführt werden.