Landratsamt FRG will weitere Teststellen durch beauftragte Dritte initiieren

Aufruf an Angehörige der Pflege- oder Rettungsdienste, der Gesundheitsfachberufe und Heilberufe

FRG. Aktuell werden Corona-Schnelltests bereits in den staatlichen Testzentren in Freyung und Philippsreut sowie an den mobilen Teststationen in Waldkirchen und Grafenau angeboten. Hinzu kommen im Landkreis Freyung-Grafenau weitere Testangebote von aktuell 20 Hausarztpraxen, 5 Apotheken und einem Pflegedienst.

Um auch aufgrund der aktuellen Teststrategie im Freistaat (Testpflicht an Schulen sowie Click & Meet mit aktuellem negativen Testergebnis bei Inzidenzen zwischen 100 und 200) möglichst viele weitere Testmöglichkeiten im Landkreis zu schaffen, wendet sich das Landratsamt derzeit mit einem Aufruf an die Angehörigen der ambulanten Pflegedienste oder Rettungsdienste, der Gesundheitsfachberufe und Heilberufe (also etwa Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Logopäden); sie sollen möglichst flächendeckend eigenständige PoC-Antigentests (Schnelltests) im Sinne der Bürgertestung entsprechend der bundesweiten Coronavirus-Testverordnung anbieten.

Die Beauftragung zur Durchführung von Bürgertestungen mittels Schnelltest erfolgt auf Antrag beim zuständigen Gesundheitsamt. Die Durchführung der Testungen läuft dann in Eigenregie und wird vom Leistungserbringer direkt mit der Kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet. Es gibt dabei eine ganze Reihe von Vorgaben, die die jeweiligen Teststellen zu erfüllen haben, was Räumlichkeiten, Hygienekonzept oder Arbeitsschutz der Mitarbeiter anbelangt. Die Liste der im Landkreis Freyung-Grafenau bereits registrierten Apotheken findet man unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/bayerische-teststrategie/.

Ich hoffe, dass sich viele Einrichtungen im Landkreis bereit erklären, diese Testungen durchzuführen. Breit angelegte Tests sind ein Standbein, um wieder Schritte in Richtung Normalität und Öffnungen gehen zu können.

Sebastian Gruber, Landrat Freyung-Grafenau

„Der Bedarf an Testungen wird weiterhin zunehmen. Sowohl in den Unternehmen als auch für den Einzelhandel wird das Thema zukünftig eine noch bedeutendere Rolle einnehmen als bisher. Um den Testbedarf flächendeckend und bedarfsgerecht abdecken zu können, ist es wichtig, dass sich zusätzlich zu den Apotheken und Pflegediensten auch weitere geeignete Dritte aus unserem Landkreis beauftragen lassen“, unterstreicht Landrat Sebastian Gruber.

Einrichtungen, bei denen die Bereitschaft zur Durchführung von PoC-Antigentests besteht und die entsprechend vom Gesundheitsamt beauftragt werden möchten, sollten sich per Email an lgl-corona-testportal@landkreis-frg.de wenden; dort erhalten sie alle weiteren relevanten Informationen.