Kein Andrang beim Sonderimpftag für Genesene im Landkreis Regen

Regen. „Die Nachfrage nach Impfungen am Sonderimpftag für Genesene hält sich sichtbar in Grenzen“, sagt Heiko Langer, Pressesprecher des Landkreis Regen. Noch bis 16 Uhr haben ehemals an Covid-19-Erkrankte und seit mindestens sechs Monaten Genesene die Chance, sich ohne Voranmeldung im Impfzentrum Regen in der Eishalle impfen zu lassen.

„Dabei müssen die Impfwilligen momentan nicht mit Wartezeiten rechnen“, so der Sprecher weiter. Mitzubringen ist der Impfpass, ein Nachweis über eine mindestens sechs Monate zurückliegende Covid-Infektion sowie der Personalausweis oder Reisepass.

Bei dem Nachweis kann es sich entweder um einen positiven PCR-Befund handeln oder hilfsweise um eine Isolationsanordnung durch das Gesundheitsamt. Beide Nachweise müssen vor dem 31. Dezember 2020 (Testdatum) ausgestellt worden sein. Außerdem ist eine vorherige Registrierung unter www.impfzentren.bayern unbedingt erforderlich.

Nur im Landkreis Regen beschäftigte Bürger müssen eine Arbeitgeberbestätigung mit bringen und sich im Impfportal unter der Adresse ihres Betriebs oder Unternehmen registrieren.

Um den Ablauf möglichst reibungslos zu gestalten, bitten die Verantwortlichen darum, bereits den ausgefüllten Anamnese- und Aufklärungsbogen mitzubringen, um Wartezeiten zu vermeiden. Die beiden Formulare sind auf der Informationsseite des Impfzentrums unter www.landkreis-regen.de/corona-impfzentrum zum Download bereitgestellt.