Infos aus dem Impfzentrum Regen

Regen. Nachdem das Schul- und Kindergartenpersonal innerhalb von zwei Wochen noch vor den Osterferien geimpft wurde, wird nun über die Osterfeiertage durch eine Sonderzuweisung des Impfstoffs die Impfquote deutlich erhöht. Damit dies ermöglicht wird, ist das Impfzentrum im Landkreis inkl. mobiler Impfteams an allen Osterfeiertagen geöffnet.

Bis zum heutigen Dienstag wurden insgesamt 9104 Corona-Erstimpfungen und 3659 Corona-Zweitimpfungen durchgeführt. In der vergangenen Kalenderwoche waren es rund 950 Erstimpfungen (zirka ein Drittel mit dem Impfstoff von Biontech und zwei Drittel von Astra-Zeneca) und 684 Zweitimpfungen (Impfstoff von Biontech). Für diese Woche bis Mitte nächster Woche sind es rund 2700 Erstimpfungen  und 1700 Zweitimpfungen (beide Male Impfstoff von Biontech). Die Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Biontech erfolgt mittlerweile nach sechs Wochen und die Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca nach zwölf Wochen. Die gestiegene Zahl der Erst- und Zweitimpfungen über Ostern ist durch eine Sonderzuweisung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege für den Landkreis als Grenzregion begründet. Damit die Bevölkerung schnellstmöglich von dieser Sonderzuweisung profitiert, unterstützen im Landkreis die Hausärzte das Impfzentrum über die Feiertage.

Aktuell werden hauptsächlich Personen der Priorisierungsgruppen 1 und 2 geimpft, welche die über 70-Jährigen sowie bestimmte Risikogruppen einschließen. In diesen Gruppen stehen aktuell noch rund 2500 Personen auf der Warteliste, die schrittweise ein Impfangebot erhalten werden. Zusätzlich versucht man weiterhin für den Personenkreis der höchsten Priorisierungsgruppe, also die über 80-Jährigen, die sich noch nicht rückgemeldet haben, baldmöglichst einen Impftermin zu ermöglichen. In der danach folgenden Priorisierungsgruppe 3 (60- bis 70-Jährige) sind aktuell rund 4500 Personen auf der Warteliste. Die weitere Einplanung hängt hauptsächlich von den Liefermengen des Impfstoffs ab. Neben den schon eingebundenen Arztpraxen wird auch bayernweit in der Woche nach Ostern wird am 07.04. in der Breite mit den Impfungen in den Hausarztpraxen begonnen, sofern diese bis zum 30.03. ihre Bestellung bei den Apotheken abgegeben haben. In den ersten beiden Wochen nach Impfbeginn, d.h. vom 07. bis 18. April, wird in den Praxen ausschließlich der Impfstoff von Biontech zur Verfügung stehen und erst in den darauffolgenden Wochen werden weitere Impfstoffe wie der Impfstoff von Astra-Zeneca hinzukommen. Darüber hinaus ist voraussichtlich ab der letzten Aprilwoche mit deutlich mehr Impfstoffdosen für die Arztpraxen zu rechnen.