Impfzentrum Landkreis Deggendorf bietet „Springer-Liste“ an

Landrat ruft zur Impf-Anmeldung auf!

Deggendorf. Auch im Impfzentrum des Landkreis Deggendorf kommt es immer wieder vor, dass am Ende eines Impftages ein paar Impfdosen übrig bleiben. Grund hierfür sind teilweise kurzfristige Terminabsagen.

Bislang musste der Medizindienstleister für die Ermittlung möglicher Nachrücker die Datenbank aufwändig nach Priorisierung durchsuchen.

Damit dies künftig schneller geht, wird impfwilligen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Deggendorf, die der Priorisierungsgruppen 1 bis 3 angehören, das Angebot gemacht, sich auf eine „Springer-Liste“ setzen zu lassen – d.h., der Impfinteressent würde am Ende des Impftages telefonisch kontaktiert und noch am selben Tag geimpft werden.

Voraussetzung ist, dass man im bayerischen Registrierungsprogramm BayIMCO angemeldet ist (oder sich anmeldet) und kurzfristig, sozusagen „auf Abruf“ in das Impfzentrum auf der Ackerloh kommen kann.

Wer Interesse hat, soll sich unter folgender Email-Adresse unter Angabe seines Namens und seiner Telefonnummer (idealerweise Handynummer) auf die Springerliste setzen lassen: springer-iz-deg@ambulanz-stadler.de.

Seitens des Landratsamts Deggendorf wird gebeten, dass die registrierten Bürgerinnen und Bürger, die die Impfung vom Haus- oder Betriebsarzt erhalten haben, die Registrierung in BayIMCO zu löschen.

Landrat Christian Bernreiter ist erfreut über das aktuell niedrige Infektionsgeschehen, blickt aber besorgt auf die Entwicklung der sogenannten Delta-Variante.

In nächster Zeit wird wieder Impfstoff für die Erstimpfungen erwartet. Im Hinblick auf den Herbst appelliert Landrat Bernreiter, dass sich alle Impfwilligen für eine Impfung anmelden sollen.

„Wir dürfen die aktuell gute Situation nicht verspielen. Je mehr im Herbst komplett geimpft sind, umso niedriger dürfte die vorausgesagte vierte Welle und die damit verbundenen Einschränkungen sein“, so Landrat Christian Bernreiter.