Termine ohne Voranmeldung – Pendler und Landkreisbürger können sich testen lassen

Das Landratsamt Freyung-Grafenau hat entschieden, das Testangebot für eine Untersuchung auf SARS-CoV-2 (Corona) weiter auszubauen. Ab kommenden Montag wird am Grenzübergang in Philippsreut auf dem ehemaligen Zollabfertigungsgelände im sogenannten Schaltergebäude 5 ein zweites Corona-Testzentrum im Landkreis durch das Landratsamt eingerichtet. Dort können sich dann künftig von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr Pendler und Landkreisbürger auch ohne Voranmeldung testen lassen. Dies ist dann neben dem Testzentrum am Freyunger Volksfestplatz die zweite Einrichtung dieser Art im Landkreis. „Wir können deshalb bereits auf entsprechende Erfahrungen zurückgreifen und in sehr kurzer Zeit dieses Testzentrum aufbauen“, erklärt Landrat Sebastian Gruber.

Nachdem im Nachbarland Tschechien die Infektionszahlen weiter, zum Teil dramatisch, ansteigen, wollen wir die Pendlertestung noch weiter ausbauen. „Angesicht von einer Sieben-Tages-Inzidenz vom mehr als 500 Infizierten auf 100.000 Einwohner auch im Grenzgebiet zu unserem Landkreis, müssen wir verstärkt testen und auch entsprechend die Testkapazitäten erhöhen“, betont der Landrat.

Das Testzentrum soll vor allem das Testzentrum in Freyung sowie die niedergelassenen Ärzte im Landkreis entlasten. Zudem will Ministerpräsident Markus Söder im Freistaat eine Testpflicht für Berufspendler aus ausländischen Corona-Hotspots einführen. Wer sich binnen 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat und nach Deutschland zum Arbeiten pendelt, soll künftig einmal pro Woche einen negativen Corona-Test vorweisen müssen. Das betrifft dann gerade auch die 1.300 tschechischen Berufspendler die täglich zu uns in den Landkreis kommen. Weitere 2.000 Pendler aus Tschechien sind auch in der Stadt und im Landkreis Passau beschäftigt.

Grundsätzlich kann sich jeder Landkreisbürger und Grenzpendler im neuen Zentrum testen lassen, er muss und kann dafür im Vorfeld, anders als im Freyunger Testzentrum, auch keinen Termin vereinbaren. Einfach hinfahren und sich testen lassen, das geht hier schon, aber dadurch kann es auch schon mal zu Wartezeiten kommen, so Landratsamts-Pressesprecher Karl Matschiner.

Gestern war die Koordinierungsgruppe Corona im Landratsamt unter der Leitung von Landrat Sebastian Gruber zusammengetreten, um die aktuelle Lage zu besprechen und vor allem die Ausgestaltung und den Betrieb des zweiten Testzentrums festzulegen. Der verantwortliche Sachbearbeiter im Landratsamt, Thomas Thurnreiter, stellte die Pläne vor. Gebäude und Gelände liegen für die Testung gerade von Grenzpendlern bestens geeignet und befinden sich im Eigentum eines Unternehmers aus dem Landkreis. Sie werden aktuell durch das Landratsamt angemietet. Im Rahmen eines Vergabeverfahren erhielt diesmal die Firma Rettungsdienst Stadler aus Freyung den Zuschlag für den Betrieb. Die Kosten übernimmt der Freistaat Bayern. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes Stadler nehmen die Tests vor. Die Testung erfolgt als sogenannter „Walk-Through“, also als Fußgänger-Durchlaufstation.

Und wer darf sich dort testen lassen? Die kurze Antwort darauf lautet: jede Landkreisbürgerin und jeder Landkreisbürger, der oder die einen solchen Test machen will. Genauso aber auch die Pendler aus den tschechischen Risikogebieten. Etwas ausführlicher: Das Testzentrum ist gedacht, für Patienten mit Symptomen, Bürger mit einer Warnung durch die Corona Warn-App, Beschäftigte in besonderen Einrichtungen, für die Reihentestungen vorgesehen sind (z. B. Pflege, Betreutes Wohnen, Kliniken, Schulen, KiTas usw.), aber eben auch für jeden (bayerischen) Bürger mit einem Testwunsch, auch ohne Symptome.

Wer getestet werden will oder muss, kommt mit den nötigen Dokumenten (Ausweisdokument, Versichertenkarte und bei Pendlern Arbeitgeberbescheinigung) und geschützt durch eine Mund-Nasen-Maske zum ehemaligen Zollabfertigungsgelände am Grenzübergang Philippsreut, weist sich dort aus und wird dann vor Ort entsprechend eingewiesen.

Weitere Informationen zu den Abläufen im Testzentrum finden sich dem-nächst auch auf der Homepage des Landkreises unter www.freyung-grafenau.de/corona-virus.de.

×

(Anzeige)

 

×