Anspruchsvolle Prüfung erfolgreich abgelegt

Passau/Pocking. Nachdem Christian Klein seine Ausbildung zum Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD) erfolgreich abgeschlossen hat, überreichte ihm Malteser Rettungsdienstleiter Werner Kloiber die offizielle Bestellung in dieses Amt. Der junge Pockinger hat noch viel vor in der Zukunft.

Christian Klein war einer der Ersten, den die Malteser Passau zum Notfallsanitäter ausgebildet haben, vorher engagierte er sich schon ehrenamtlich als Rettungsdiensthelfer. Seit dem Abschluss seiner Ausbildung ist er dort hauptamtlich beschäftigt. Nun hat er sich der anspruchsvollen Ausbildung zum ELRD gestellt. „Voraussetzung dafür ist, dass man Notfallsanitäter ist und fünf Jahre Erfahrung im Rettungsdienst nachweisen kann“, erklärt Werner Kloiber.

„Ich habe sechs Wochen lang viel gelernt“, berichtet Christian Klein von seinen Prüfungsvorbereitungen. Den Abschluss bildete eine Woche Ausbildung mit Prüfung bei einer Prüfungskommission an der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretstried. Diese Woche sei sehr intensiv gewesen, so Christian Klein Weiter. „Seine Prüfungsleistungen sind hervorragend“, freute sich Werner Kloiber und gratulierte dem neuen ELRD dazu. 40 Prozent der Prüflinge würden den Test nicht bestehen, so Werner Kloiber weiter.

Christian Klein ist der 16. ELRD, der sich bei den Maltesern im Bereich Passau und Freyung-Grafenau ehrenamtlich engagiert, um bei Einsatzlagen mit mehreren verletzten oder betroffenen Personen die Einsatzkräfte zu koordinieren. Kürzlich hatte er seine erste Schicht und dabei auch schon einen Einsatz.

„Ich mache das aus Überzeugung, weil es Abwechslung bringt und ich damit Kollegen unterstützen kann“, erklärt Christian Klein. Mit dieser Zusatzqualifikation ist für den 25-Jährigen aber noch lange nicht Schluss: „Das war für mich sicherlich nicht der letzte Lehrgang. Weiterbildung ist wichtig für mich, damit ich nicht stehen bleibe.“

×

(Anzeige)

×