Herbstsammlung unter dem Leitwort: „Sei gut, Mensch“

Caritas-Sonntag am 27. September ganz im Zeichen der Solidarität Haussammlung: 28. September bis 04. Oktober

Passau (can). Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommen viele Menschen intensiv zu spüren. Die Not wird steigen. Um Menschen in Not helfen zu können, ruft die Caritas zur Herbstsammlung auf. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten brauchen wir Unterstützung“, betonen die Caritasvorstände Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer. Zum Caritas-Sonntag am 27. September weisen sie auf den steigenden Hilfsbedarf hin und rufen zum solidarischen Miteinander auf. Die bayernweite Herbstsammlung steht unter dem Leitwort: „Sei gut Mensch!“. Entsprechend sind solidarische Gutmenschen in den kommenden Tagen gefragt.

So hat Diözesanbischof Dr. Stefan Oster (SDB) in seinem Hirtenwort zur Herbstsammlung unterstrichen: „Wir brauchen gute Menschen, die Gutes tun!“. Tag für Tag sei in unzähligen Einrichtungen und Projekten der Kirche und ihrer Caritas erlebbar, wie haupt- und ehrenamtlich Engagierte anderen zur Seite stehen. Bischof Oster ruft dazu auf, diese Arbeit zu unterstützen. Die Caritas wolle zudem Stellung beziehen und auf die Bedeutung gesellschaftlichen Engagements aufmerksam machen.

Die beiden Caritasvorstände erklären, dass die Caritas in schweren Zeiten und bei schwierigen Problemen die Menschen begleite. Diese könnten sich in den Caritas-Beratungsdiensten auf ein freundliches, vertrauliches und gleichwohl professionelles Miteinander verlassen. „Wir geben Perspektiven und sind an deren Seite“.

Diakon Konrad Niederländer predigt am Caritas-Sonntag um 10.00 Uhr, beim Gottesdienst in Osterhofen. Dort feiert die Pfarrcaritas ihr 30jähriges Jubiläum. In Tiefenbach (10.00 Uhr) und Haselbach (8.30 Uhr) gestaltet die Gemeindecaritas die Gottesdienste.

Ab Montag, 28. September, sind die Sammlerinnen und Sammler in den Städten und Gemeinden unterwegs. Mit entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen bitten sie an den Haustüren um Spenden. Sie werden darauf achten, weder die Spenderinnen und Spender noch sich selbst zu gefährden. Daneben wird in Pfarreien gerade in Corona-Zeiten zu Spenden per Überweisung aufgerufen.

Gelder der Caritassammlung werden dafür verwendet:

40 Prozent der Sammlungsgelder bleiben in den Pfarrgemeinden, um vor Ort schnell und direkt helfen zu können. 60 Prozent verwendet der Diözesan-Caritasverband um überregional und flächendeckend Menschen in Not zu unterstützen und Beratungen anzubieten.

Informationen rund um die Herbstsammlung: 27. September – 04.  Oktober unter: http://www.caritasverband-passau.de/caritas-sammlung

×

(Anzeige)

 

×