Vier zusätzliche Ausbildungsplätze mit der „Restcent-Aktion“

Passau (can). Kleiner Betrag mit großer Wirkung. Mit Cent-Beträgen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. und angeschlossener Einrichtungen 19.617,87 Euro zusammengetragen. Mit der großen Summe geben sie jungen Leuten eine Chance zum Berufseinstieg. Vier zusätzliche Ausbildungsplätze werden unterstützt. 100 Einrichtungen der Caritas und angeschlossener Dienste haben sich um den „Rest-Cent-Zuschuss“ beworben. Die vier Gewinner wurden am Montag, 13. Mai, per Los ermittelt.

Der Betrag kommt zusammen, weil über 1800 Mitarbeiter beim Gehalt die Cent-Beträge jeden Monat für die Aktion abrunden. Die vierjährige Sofia war Glücksfee für vier Einrichtungen, die jeweils nun genau 4.904,47 Euro erhalten.

Das sind die Caritas Sozialstation Donau & Wald–Osterhofen sowie die drei Kindertageseinrichtungen St. Pius in Marktl am Inn, Liebfrauen in Burghausen und St. Elisabeth in Unterneukirchen.

Eine beispielhafte Aktion ist das für Caritasdirektor Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer, Bischöflicher Beauftragter. Die beiden Caritasvorstände werten das Engagement als Zeichen des Miteinanders in der Caritas-Dienstgemeinschaft.