Vier Ausbildungsplätze mit der „Restcent-Aktion“

Passau (can). Mit Cent-Beträgen finanzieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diözesan-Caritasverbandes und angeschlossener Einrichtungen die Ausbildung junger Menschen. Für 19.576,56 Euro schaffen sie vier Ausbildungsplätze und können mit kleinen Beträgen jungen Menschen eine große Chance zum Berufseinstieg geben. Der Betrag kommt zusammen, weil rund 1700 Mitarbeitende beim Gehalt die Cent-Beträge jeden Monat für die Aktion abrunden.

94 Einrichtungen der Caritas haben sich für den „Rest-Cent-Zuschuss“ beworben. Selina Wilhelm, selbst gerade als Auszubildende bei der Caritas angetreten, ermittelte am Montag, 28. September, per Los die vier Gewinner: die Kindertageseinrichtung St. Sebastian in Zwiesel, das Seraphische Liebeswerk in Altötting für das Walburgisheim, der Kreiscaritasverband Landau a. d. Isar e.V. und die Kindertageseinrichtung Haus der kleinen Füße in Simbach am Inn. Sie erhalten jeweils genau 4.894,14 Euro. Eine beispielhafte Aktion der Caritas. Für die beiden Vorstände, Caritasdirektor Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer, Bischöflich Beauftragter, ist das ein großes Zeichen des Miteinanders in der Caritas-Dienstgemeinschaft.

×

(Anzeige)

×