Leo Meier tritt in Röhrnbach an

Röhrnbach. Bei der ersten Zusammenkunft der JBL Liste in Röhrnbach (Landkreis FRG) stellte sich Leo Meier als Bürgermeisterkandidat für Röhrnbach vor. Bei einem Info-Abend wurden die Schwerpunkte für die Zukunft von Röhrnbach besprochen.

So wolle man beispielsweise die Belebung der Ortskerne von Kumreut und Röhrnbach weiter vorantreiben. Hier seien große Anstrengungen notwendig, die mit den Eigentümern zu klären sind. Ein großes Anliegen ist es Leo Meier zudem, gleiche Bedingungen für alle Regionen (Markt und Dörfer) zu schaffen, insbesondere was bauliche Möglichkeiten anbelangt. Weiterhin soll natürlich auch das sehr gute Vereinswesen mit über 40 Vereinen gefördert werden. Die Kindergärten in Röhrnbach und Kumreut sowie der Waldkindergarten sollen außerdem in örtlicher Trägerschaft weitergeführt werden. Auch die Infrastruktur will Meier weiter ausbauen. Hier steht vor allem in Kürze der Bau des Bürgerhauses und des Feuerwehrhaus in Kumreut sowie der Breitbandausbau an.

Auch die Sanierung des Wasser- und Kanalnetzes will der Bürgermeisterkandidat vorantreiben. Sollte Leo Meier als Röhrnbacher Bürgermeister gewählt werden, ist es ihm das größte Anliegen „das gute Miteinander auf allen Ebenen zu verbessern“. Mit dem Wunsch für eine gute Zukunft von Röhrnbach, die nach Meinung von Leo Meier vor allem in einem engagierten Team in Rathaus, Bauhof, Kläranlage und Schule gründet, wurde das erste Treffen beendet.

Offiziell wird Leo Meier Ende September 2019 als Bürgermeisterkandidat für Röhrnbach nominiert.