Der Ofen im Tanzerhof wird wieder kräftig eingeheizt, denn am 28. April, zwischen 9 und 13 Uhr, dürfen sich ambitionierte Hobbybäcker einmal selbst an dem alten Handwerk des Brotbackens versuchen.

Ein Bauernbrot im alten Steinbackofen zu backen ist eine Kunst für sich und fordert viel Zeit und Geduld von den Brotbäckern und Brotbäckerinnen. Gut zwei Stunden bevor die Brotlaibe in den Ofen eingeschossen werden, muss der alte Steinbackofen mit großen Holzscheiten angeheizt werden, damit sich Sohle und Gewölbe des Backofens richtig aufheizen. Dann kommt auch schon das nächste Problem: Wann ist der Ofen heiß genug? Oder ist er vielleicht schon zu heiß? Nachdem diese Fragen geklärt sind müssen Glut und Asche abgezogen und die Backfläche gereinigt werden, damit die vorgeformten Brotlaibe eingeschossen werden können. Natürlich darf man nicht vergessen, dass der Teig zuvor in Handarbeit geknetet und geformt werden muss.

Nach dem „Einschießen“ dauert es wieder fast zwei Stunden, bis das Brot aus dem Ofen geholt werden kann. Im Workshop „Brotbacken im Steinbackofen“ können die Teilnehmer unter Leitung von Marita Sammer ihr eigenes Holzofenbrot zubereiten und backen. Zur Brotzeit gibt’s selbstgemachte Sengzelten.

Anmeldung unter Telefonnummer: 08557/9606-0
Unkostenbeitrag: 21 Euro, max. 7 Personen
Weitere Termine: 12.05./16.06./14.07./25.08./15.09./13.10.