Jugendchor Messa di Voce mit Gesängen des Llibre Vermell de Montserrat am 12. März zu erleben. Einer “Hitsammlung für Pilger mit Benimmregeln“ vom Ende des Mittelalters

(von Tobias Schmidt)

Einige Kilometer nördlich von Barcelona, auf einem über 700 Meter hohen Felsplateau liegt die Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat. Seit dem 14. Jahrhundert waren das Kloster und seine schwarze Madonna “Mare de Déu de Montserrat“, die Schuthheilige Kataloniens, ein beliebtes Ziel von Pilgerfahrten. Ebenfalls im Kloster aufbewahrt wird das Llibre Vermell de Montserrat. Dieses “Rote Buch vom Kloster Montserrat“ ist eine Handschriftensammlung, die an der Wende zum 15. Jahrhundert angelegt und im 19. Jahrhundert rot eingebunden wurde. Man findet darin neben liturgischen Texten auch zwölf Lieder. Vitale, ja volkstümlich anmutende Gesänge in lateinischer, okzitanischer und katalanischer Sprache – eine für die Pilger angelegte Kompilation beliebter Gesänge. So nämlich stellten die Mönche sicher, dass die erschöpften Pilger auch ja nur “schlichtes, keusches und frommes“ Liedgut intonierten oder gar dazu tanzten.

“…et ibi non debeant nisi honestas ac devotas cantilenas cantare, idcirco superius et inferius alique sunt scripte“, steht in der beigefügten lateinischen Gebrauchsanweisung zu lesen. Ekstatische Meditation? Ja, aber bitte gesittet. Was da im roten Einband daher kommt, ist ein um einen Liederschatz angereicherter Gebrauchstext für den Alltag in einem Gotteshaus. Der vielleicht sogar auch in unserer Zeit wieder in Kirchenräumen aufliegen könnte. Apropos, was die Mönche wohl sagen würden, wüssten sie, dass etwa das von ihnen ausgewählte “Stella splendens“ (dt. “glänzender Stern“) heute nicht nur in der Alte Musik-Szene, sondern auch bei Heavy Rock Bands populär ist?

Die Pilgergesänge aus dem Llibre Vermell de Montserrat wird der neu gegründete Jugendchor “Messa di Voce“ der Gesellschaft der Musikfreunde Passau am Sonntag, 12. März 2017 vorstellen. Es dirigiert der künstlerische Leiter der Gesellschaft der Musikfreunde Passau, Michael Tausch. Ergänzt wird das Programm durch Chorwerke anderer Epochen, szenische Darstellungen, Lichteffekte sowie durch die musikalische Begleitung von einem Instrumentalensemble unter Gerald Braumandl.
Das Konzert in der Klosterkirche Niederburg beginnt um 17 Uhr. Karten zu 23 Euro (ermäßigt 18 Euro, sowie zu 10 Euro für Schüler, Stundenten und Azubis) sind ab sofort bei Bücher Pustet Passau sowie unter Telefon 0171 6758567 und karten@musikfreunde-passau.de reservierbar.
Ein Freikartenkontingent gibt es für Projektteilnehmer von Kulturkarte Passau. Bitte ebenfalls unter angegebener Telefonnummer melden.

(Bild: Das in Katalonien um 1399 entstandene Llibre Vermell de Montserrat ist eine der ältesten noch erhaltenen Handschriften, die auch Noten enthalten. Das Lied “Stella splendens“ ist auf dieser Seite zu sehen. Ein bis heute gespielter “Mittelalter-Hit“. Wer die Versionen von Gamben- oder Blöckflötenvirtuosen wie Jordi Savall oder Philip Pickett nicht kennt, mag vielleicht die Rockfassungen von Ritchie Blackmore bis In Extremo. Am 12. März 2017 erklingen diese Pilgergesänge beim Konzert des Jugendchors “Messa di Voce“ – Bildquelle: Biblioteca Virtual Miguel de Cervantes)