Aidenbach. Es ist wahrlich gelungen, das von Mitgliedern des Kultur- und Festspielvereins Aidenbach eigens für die Freilichtaufführungen von „Aidenbach 1706 … lieber Bairisch sterben“ in der gläsernen Schaubrauerei der Brauerei Aldersbach eingebraute Craftbier. Nach der Reifezeit des Bieres ging es voller Spannung zur ersten Probe des Sudes, noch vor der Abfüllung, direkt aus dem Reifetank. Die in Zusammenarbeit mit Braumeister Lorenz Birnkammer und Laborleiter Sebastain Höng gewählte Rezeptur und die edlen Zutaten haben die Erwartungen erfüllt. Entstanden ist ein kräftiges, edles Bier mit fruchtig-feinhopfigem Geschmack, naturtrüb und bernsteinfarben schimmernd. Dank Hallertauer Blanc Aromahopfen hat das „Revoluzzer“-Bier eine wunderbar beerige Note, bei leicht caramelliger Malzbasis.

Vertreter des Kultur- und Festspielverein Aidenbach e.V. mit Laborleiter Sebastian Höng (rechts) bei der Bier-probe des exklusiv für das Freilichtspiel „Aidenbach 1706“ selbstgebrauten „Revoluzzer“-Bieres (Foto: Frank Saibold)

Dieses einmalige Bier ist im Juli exkusiv bei den Aufführungen des historschen Freilichtspieles in besonderen Flaschen und mit eigenen Etiketten zu erhalten, passend mit dem Portrait eines aufständigen Bauern darauf. Wie in jedem zweiten Jahr wird von über 100 Mitwirkenden an die besondere Geschichte erinnert, als im Rahmen der französichen Erbfolgekriege das Machtgefüge in Bayern ins Chaos gestürtzt wurde und nach der Sendlinger Mordweihnacht die finale Schlacht der österreichischen Besatzungsmacht gegen die aufständigen Bauern in dern Feldern um Aidenbach geschlagen wurde. Rund 3.000 Bauern haben dabei ihr Leben gelassen. Die Geschichte von Unterdrückung, Aufstand und Tod wird aufwendig und anschaulich von einheimischen Darstellern unter der Regie von Till Klewitz, dem Sohn des Autors Peter Klewitz, lebendig dargstellt und mit moderster Lichttechnik in Szene gesetzt. Echte Heimatgeschichte zum Erleben. Die Premiere ist am 6. Juli, die weiteren Aufführungen finden statt an den Wochenenden 12./13. sowie 19. und 20. Juli 2019, jeweils vorab mit einem historischen, zum Jahr 1706 passenden, schon ab 19.00 Uhr frei zugänglichen Bauern- und Handwerkermarkt. Infos und Karten unter www.freilichtspiel.de.

Vertreter des Kultur- und Festspielverein Aidenbach e.V. probierten im vollen Theateroutfit das für das Frei-lichtspiel „Aidenbach 1706“ selbstgebraute und exklusiv im Freilichtspiel erhältliche „Revoluzzer“-Bier (Foto: Sebastian Höng)
Auch der königlich-bayerische Löwe der zur Landesausstellung „Bier in Bayern“ geschnitzten Bavaria vor dem Aldersbacher Bräustüberl durfte nicht zu kurz kommen und das für das Freilichtspiel „Aiden-bach 1706“ selbstgebraute und exklusiv im Freilichtspiel erhältliche „Revoluzzer“-Bier verkosten (Foto: Sebastian Höng)