Bei der turnusmäßigen Jahreshauptversammlung der Sparte AH des SV Röhrnbach wurde die bisherige Vorstandschaft komplett in ihren Ämtern bestätigt: Spartenleiter bleibt Manfred Lorenz, die Kasse führt weiterhin Helmut Meier und sportlicher Leiter bleibt Stefan Kurz.

Aktuell hat die Sparte 63 Mitglieder und in der vergangenen Freiluftsaison wurde erstmals zusammen mit der AH Kumreut in 8 Begegnungen gespielt, wobei man sich 6 x den Sieg holte und zwei Unentschieden eingefahren wurden. Somit ist die AH seit 3 Jahren bei Freundschaftsspielen auf Großfeld unbesiegt, wie Spartenleiter Manfred Lorenz stolz betonte. Bei den Hallenturnieren des SV Perlesreut sowie des FC Salzweg traten die AHler ebenfalls gemeinsam an und bei den Pokalturnieren waren sie fast unbesiegbar: Sowohl beim vereinseigenen Turnier in Röhrnbach als auch in Prag und Lalling ging der 1. Platz an die Röhrnbacher AH und in Kumreut holten sie den 2. Platz.
Insgesamt kamen 36 Spieler (20 vom SV Röhrnbach und 16 vom SV Kumreut) zum Einsatz und die meisten Einsätze bestritten Markus Thoma (11) und Manfred Lorenz (10), die meisten Tore erzielte Max Küblböck (9) und Stefan Kurz (7).

Der Höhepunkt im Vereinsjahr ist aber wie immer das Jokerturnier und so waren in der Saison 2015/2016 in den Disziplinen Asphaltschießen, Luftgewehrschießen, Fußballtennis, Eisstockschießen und Tischkegeln und Kegeln 31 Teilnehmer dabei. Den Sieg holte sich hier das Team von Gerhard Kurz, Stefan Kurz, Max Brandl, Ludwig Kagerbauer, Markus Hammermüller, Manfred Freund, Reinhard Mitterbauer und Manfred Lorenz.

Das Gesellschaftliche steht bei den AH-Mitgliedern immer hoch im Kurs und einige besondere Geburtstage von Anton Wilhelm, Bernhard Wiesmüller und Reinhard Mitterbauer standen diese Saison im Terminkalender. Ein “Highlight“ ist auch die alljährliche Skifahrt nach Ischgl, genauso wie die Vatertagswanderung. Gemeinsam mit der Klausner-Bühne wurde das Starkbierfest erstmals im Haidl-Atrium organisiert und beim Johannifest arbeiten die AHler alljährlich fleißig im Ausschank mit. Erneut wurde ein Freundschaftsspiel gegen eine AH-Mannschaft aus Straubing ausgemacht und anschließend kehrte man gemeinsam im Gäubodenfest ein.
Das vereinseigene Pokalturnier mit anschließendem Grillfest ist stets ein zünftiger Event und der Abschluss des Jokerturniers mit Entenessen im „Vene“ ist der Höhepunkt im Vereinsjahr!
Der 2-tägige Vereinsausflug Anfang Oktober führte nach Maria Alm, wo die AHler und ihre Familien bei gutem Wanderwetter die schöne Gegend und das vielfältige Wanderangebot genossen.

Spartenleiter Manfred Lorenz gab auch schon einen Ausblick auf die nächsten Termine der sehr rührigen Sparte: Bereits am 10. November begann das Hallentraining zusammen mit dem SV Kumreut in der Josef-Eder-Halle. Auch das Jokerturnier startete bereits mit der Disziplin Asphaltstockschießen am 12. November und das erste Hallenturnier der Saison wurde am 19. November in Perlesreut bestritten. Bei der Christbaumversteigerung des Sportvereins Röhrnbach am 7. Januar 2017 wird die Sparte wieder fleißig mitsteigern und am 21. Januar 2017 ist die Teilnahme am Hallenturnier in Salzweg geplant. Im März geht‘s wieder zum Skifahren und der Jahresausflug findet vom 23. bis 24. September 2017 statt.

Abschließend bedankte sich Spartenleiter Manfred Lorenz noch bei dem sportlichen Leiter Stefan Kurz, Kassier Helmut Meier sowie bei Daniel Meier und Christian List vom SV Kumreut für die gute Zusammenarbeit. Einen großen Dank sprach er auch den Schiedsrichtern Walter Stadler und Gerhard Kurz aus sowie der Marktgemeinde Röhrnbach und dem Schulverband für die Möglichkeiten der Nutzung von der Josef-Eder-Halle bzw. des Schulsportplatzes.
Zu guter Letzt dankte er allen AH-Mitgliedern und ihren Frauen bzw. Freundinnen für die tatkräftige Unterstützung während der gesamten Saison.

(Bild von links: Stefan Kurz, Helmut Meier, Spartenleiter Manfred Lorenz und Bürgermeister Josef Gutsmiedl, der zur Wiederwahl gratuliert – Foto: SV Röhrnbach)