Teilnehmer: Klasse 9 (13 Schüler) und Begleiter Konrektor und Klassenleiter Thomas Blochberger

BMW ist seit Jahrzehnten ein äußerst attraktiver Arbeitgeber und am Standort Dingolfing seit jeher ein beliebtes Ziel für die Berufsorientierung von Schülern. Dafür nahmen sich Konrektor Thomas Blochberger und seine 9. Klasse einen ganzen Tag Zeit.

Mit dem Besuch der Sonderschau „50 Jahre BMW“ im Museum Dingolfing lohnt sich die Fahrt umso mehr, weil die Schüler damit in die Nachkriegsgeschichte eintauchen können, als interessante Ergänzung zum Unterricht. Schon die Busfahrt brachte die erste Erkenntnis, welchen Zeitaufwand die Pendler jeden Tag für die Hin- und Rückfahrt zum Arbeitsplatz in Kauf nehmen. Im Museum stand dann die Tradition der Automobilindustrie in Niederbayern auf dem Stundenplan.

Im Anschluss folgte die zweieinhalbstündige Führung durch das Werk. Hier konnten die Jugendlichen live miterleben, was vorher schon im Unterricht besprochen wurde: an der Herstellung eines weltweit gefragten und für seine Technik bewunderten Produkts beteiligt zu sein, kann für viele Mühen entschädigen, die die Arbeiter täglich auf sich nehmen. Vor Ort konnten die Besucher über die Größe des Werks und die hochmodernen technischen Abläufe nur staunen. BMW bietet regelmäßig Ausbildungsplätze an und auch für Schüler aus dem Bayerischen Wald lässt sich eine Lehre als Pendler oder im Wohnheim organisieren.

Für die Abschlussklasse der Mittelschule Am Goldenen Steig Röhrnbach war diese Betriebsbesichtigung ein weiterer unvergesslicher Höhepunkt nach der Berlinfahrt im September.