Fürsteneck. 5 Kinder haben am 22.04.2018 in der Pfarrkirche „St. Johannes Baptist“, in Fürsteneck zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen.
Zur Vorbereitung dieser, gehörten nicht nur der schulische Unterricht mit Pfarrer Konrad Eichinger und die Weggottesdienste mit Gemeindereferent Emil Maier, sondern auch die Gruppentreffen der Kinder.

Gemeinsam mit den Eltern machten sie sich auf den Weg der Erstkommunion, hier wurde in der Tischgruppe die eigene Erfahrung mit dem Fest und dessen Symbolen erweitert.

(Foto: Landkreis FRG)

Mit der Kerze, dem Kreuz, dem Brot und dem Rosenkranz, denn das Erlernen und Einüben des Glaubens geschieht durch die Erfahrung des Lebens.
Zu dem Themen „Rosenkranz“ haben sich die Kindern Lukas Binder, Leonie Blöchl, Amelie Puffer, Hannah Reinhart und Anna Wolf im Pfarrheim der Gemeinde Fürsteneck getroffen und gemeinsam mit ihren Müttern einen Rosenkranz gebunden und die Geschichte des Rosenkranzgebetes erfahren.
Eine Gruppenkerze, sowie eine Osterkerze haben sie gemeinsam gegossen und mit biblischen Symbolen bunt verziert.
Bei einem gemeinsamen Ausflug nach Frauenau gestalteten die Kinder unter Anleitung ein Fusion-Kreuz, dieses wird jetzt nach der Kommunion das Zimmer oder das Haus der Kinder schmücken.

In der Kumpfmühle haben sie sich mit dem Müller Ludwig Pflanzl sen. den Weg vom Korn zum Brot angeschaut und durften anschließend noch selber Hand anlegen beim Formen und Backen von Brot, Semmeln und Brezn, die natürlich hervorragend schmeckten.
Die Erstkommunion steht heuer unter dem Motto „Jesus, wo wohnst du?“, zu diesem Thema haben die Väter der Kinder eine kleine Kirche gestaltet in der jedes Kind ein Fenster bemalen durfte, das Gebilde wird momentan in der Pfarrkirche ausgestellt.
Auf dem Plan der Gruppentreffen standen auch noch das gemeinsame binden der Palmbuschen, das Basteln eines Kuchenhebers, der für Gemeinschaft stehen soll und das gestalten und bepflanzen von Blumentöpfen zum Thema „Mit Gott wachsen“.
Die Eltern und Kinder möchten sich herzlich bei der Pfarrgemeinde und den vielen Angehörigen für den schönen Tag bedanken, dem Jugendchor Fürsteneck gilt ein besonderer Dank für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes.