Mit Hochdruck hat die Beratungsstelle der pro familia Niederbayern in Passau in den letzten Tagen daran gearbeitet, ihr Angebot so umzustellen, dass die Beratungen auch ohne persönlichen Kontakt möglich sind. Schon seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen wird die Beratung per Telefon angeboten – was auf sehr große Zustimmung bei den Klient*innen getroffen ist. Auch die Möglichkeit der Beratung per Videokonsultation ist seit der letzten Woche hinzugekommen.

„Uns ist es ein großes Anliegen, unser Beratungsangebot gerade in Zeiten der Corona Pandemie aufrechtzuerhalten“ sagt Thoralf Fricke, der Geschäftsführer der pro familia Niederbayern.

Mit Hochdruck hat die Beratungsstelle der pro familia in Passau seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen daran gearbeitet, ihr Angebot auf Formate umzustellen, die ohne persönlichen Kontakt möglich sind. Schon seit letzter Woche wird die Beratung per Telefon angeboten – was auf sehr große Zustimmung bei den Klient*innen getroffen ist. Und auch die Möglichkeit der Beratung per Videokonsultation kam im Verlauf der vergangenen Woche hinzu.

„Wir erklären in einem persönlichen Telefonat vorab die Fragen und helfen selbstverständlich wo es möglich ist auch bei der technischen Umsetzung. Es ist wirklich sehr unkompliziert möglich“, so Fricke. Die Beratung per Video kann mit jedem Laptop, Tablet und Handy erfolgen.

Das gesamte Team der pro familia Passau ist zuversichtlich und motiviert auch über einen längeren Zeitraum Beratungen mit diesen Medien durchzuführen.

Was ganz wichtig ist, auch die gesetzlich vorgeschriebene Beratung im Schwangerschaftskonflikt wird so durchgeführt. Frauen im Schwangerschaftskonflikt müssen also nicht befürchten, keine Beratung zu erhalten. „Sie rufen uns an, wir machen einen Termin zur Videoberatung, die Beratung findet statt und Sie erhalten alle Informationen und Unterlagen, die sie für eine gute und selbstbestimmte Entscheidung benötigen.“

Auch die Beratungen zu finanziellen Hilfen in der Schwangerschaft werden weiterhin angeboten.

Beratungen der Ehe-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatungsstelle wie zum Beispiel bei Partnerschaftskonflikten oder bei familiären Problemen finden ebenfalls telefonisch oder als Videoberatungen statt.

Thoralf Fricke: „In Zeiten der Corona Krise sind viele Menschen auf Hilfe und Beratung angewiesen und neue Bedarfe werden entstehen.“ Er ermutigt Ratsuchende, sich telefonisch unter 0851 – 53121 an die pro familia Beratungsstelle in Passau zu wenden.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)