Passau. Gestern wurde bei der Polizeiinspektion Passau das umsichtige und couragierte Verhalten einer Verkehrsteilnehmerin aus dem nördlichen Landkreis gewürdigt.

Am Mittwoch, 10.01.2018, gegen 18:37 Uhr, kam es auf der B12 (Höhe Hacklberg) in Passau zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen zwischen zwei Beteiligten. Das Rennen endete mit einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei welchem insgesamt fünf Personen teils schwerste Verletzungen erlitten.  Einer der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Die unbeteiligte Zeugin leistete durch ihre Beobachtungen und anschließender Mitteilung bei der Polizei einen wichtigen Beitrag zur Ermittlung des flüchtigen Unfallverursachers sowie zur Aufklärung der vorliegenden Straftat.

Der aufmerksamen Zeugin wurde nun durch den stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Passau, Polizeioberrat Christian Dichtl, ein Anerkennungsschreiben des Präsidenten des Polizeipräsidiums Niederbayern, Herbert Wenzl, sowie eine kleines Dankeschön überreicht.

×

(Anzeige)

 

×