Jahresprogramm des internationalen Frauentreffs Passau

(von Tobias Schmidt)

Den internationalen Frauentreff des gemeinnützigen Vereins “Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V.“ gibt es schon seit 2009.
Frauen aus aller Welt, die in Passau leben, treffen sich hier regelmäßig, um miteinander zu reden, voneinander zu lernen und andere Kulturen gemeinsam besser kennenzulernen.

Seit fünf Jahren organisiert die Niederländerin Ankie Visschers den Frauentreff ehrenamtlich, die Ausgaben für die Treffen werden rein aus Spenden finanziert. Zusammen mit ihrer Kollegin Maritta Steinmeier hat Visschers aktuell ein neues Jahresprogramm zusammengestellt. Es bietet eine Mischung aus Kulturabenden sowie Unternehmungen im “neuen oder nicht-mehr-ganz-so-neuen“ Heimatort Passau.

Unterstützung erhalten die beiden engagierten Ehrenamtlichen erneut von Michaela Riedl, Leiterin des bfz Passau: sie stellt den Frauen die Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 27/4. Stock für die Treffen kostenfrei bereit.

Hier die Jahresvorschau:

  • 22. März / Besuch und Führung der Wallfahrtskirche Maria Hilf
  • 27. April / Kulturabend Österreich mit Frau Wösner-Brügel von der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft
  • 17. Mai / Besuch des Bienenzuchtvereins Passau und Vortrag zu Bienen und Honigherstellung
  • 22. Juni / Kulturabend Tschechische Republik.

Nach der Sommerpause folgt am 20. September ein Tanzabend mit der Tanztherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Renata Falkowska.
“Dzie´n dobry“ sagt der Klub Polski w Passau beim Polnischen Kulturabend am 19. Oktober. Zum Jahresausklang folgen dann noch Blumenschmusk basteln am 22. November und eine interkulturelle Weihnachtsfeier.

Interessentinnen melden sich beim Verein per Email bei info@gemeinsam-in-europa.de bzw. telefonisch unter 0851 213 27 38.

(Bild: Die Macherinnen des Frauentreffs (von li nach re): Michaela Riedl und Ankie Visschers, nicht auf dem Bild Maritta Steinmeier – Foto: Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V.)