„Wir dürfen stolz auf das Erreichte sein“

FRG. Auch im Jahr 2017 haben die Malteser im Landkreis Freyung-Grafenau viel geleistet. Dies belegt eindrucksvoll der Jahresbericht, den der Kreisbeauftragte Ludwig Berger erstellt hat. Erwachsene, Jugendliche und Kinder aus Fürholz, Karlsbach, Philippsreut, Hohenau, Finsterau und Haidmühle engagierten sich dabei ehrenamtlich für ihre Nächsten.

„Es war für uns ein arbeitsreiches und oft auch ein anstrengendes Jahr, das uns aber auch viele schöne Momente beschert hat“ resümiert Ludwig Berger. Mehr als 15.000 ehrenamtliche Stunden wurden geleistet.

Ebenso umfangreich wie vielseitig waren die Einsätze: Sanitätsdienste bei Sportveranstaltungen, Vereinsfesten und Wallfahrten, Ausbildung in Erster Hilfe, zu Einsatzsanitätern, Rettungsdiensthelfern und Einsatzleitern, Einsätze im Rettungsdienst und als Einsatzleiter, Unterstützung des öffentlichen Rettungsdienstes durch die UGRD-Gruppen, schnelle Hilfe für erkrankte und verunfallte Personen durch die Helfer vor Ort-Gruppe Fürholz, die Inklusionsolympiade der Jugendgruppe Karlsbach zusammen mit der Lebenshilfe Grafenau und Mitarbeit im Katastrophenschutz sind nur einige Beispiele.

Darüber hinaus wurde auch 2017 erfolgreich eine Altkleidersammlung durchgeführt und den Freunden im ungarischen Sopron konnten die Malteser aus dem Landkreis mit ihrer Nikolausaktion wieder große Freude bereiten. Erfreuliches kann Ludwig Berger auch von der Jugendarbeit berichten. So wurde in Annathal eine neue Kindergruppe ins Leben gerufen.

Unter der Leitung von Fritz Draxinger gestaltete sich die Ausbildung sehr erfolgreich und so konnte in Freyung ein Ausbildungslager installiert werden. Ein Höhepunkt war es, dass für die ehrenamtlichen Einsatzleiter ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt werden konnte. „Wir haben uns auch in das öffentliche Leben in unserem Landkreis durch den Besuch von verschiedenen kirchlichen und Vereinsfesten eingebracht“, so Ludwig Berger weiter.

Auch zwei Jubiläen konnten die Malteser feiern. So wurde die Jugendgruppe Philippsreut 30 Jahre alt und die Hohenauer Malteser feierten 30 Jahre Freundschaft mit den Maltesern aus Greußenheim bei Würzburg.

Der Dank von Ludwig Berger „gebührt allen, die zu dem hervorragenden Jahresergebnis beigetragen haben. Wir dürfen stolz auf das Erreichte sein.“