Karin Seehofer begleitet Endspurt

München/Passau. Bei einem offiziellen Besuch in der Kinderklinik Dritter Orden Passau im Herbst letzten Jahres hat sich Bayerns First Lady Karin Seehofer über das höchst innovative und bedeutende Konzept der medizinischen Versorgung von kranken Neugeborenen und Frühgeborenen hier in Passau informiert – und zeigte sich letztlich begeistert.

“Die Begegnungen und Gespräche waren sehr beeindruckend. Ihr Konzept eine bindungsorientierte Behandlung und Versorgung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen zu ermöglichen, hat mich überzeugt“, schreibt sie nach ihrem Besuch in einem persönlichen Schreiben an Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller.
Zudem erklärt sie ihre Übernahme der Schirmherrschaft der Errichtung des Eltern- Baby- und Familienzentrums bis zur Eröffnung im November 2017. „Wir freuen uns natürlich sehr, über diese positive Rückmeldung, die große Unterstützung und Wertschätzung von Frau Seehofer – die Kindermedizin allgemein und natürlich unser bedeutendes Vorhaben hier in Passau brauchen immer wieder eine laute Stimme, um nicht im System unterzugehen“, so der Chefarzt. Das Engagement von Karin Seehofer sei daher enorm wertvoll.
Bayerns First Lady selbst hat in einem kurzen Interview die Übernahme der Schirmherrschaft nochmals bekräftigt und will sich die nächsten Monate für das Projekt in Passau stark machen:

Frau Seehofer, wie haben Sie Ihren letzten Besuch an der Kinderklinik in Passau erlebt und in
Erinnerung?
“Die Kinderklinik in Passau ist ein Ort, an dem die jungen Patienten bestmöglich medizinisch versorgt werden und an dem man sich auch inmitten von Hightech – Geräten wohlfühlen kann. Mich hat bei meinem Besuch die Atmosphäre beeindruckt, die große Einsatzbereitschaft und die Warmherzigkeit, die ich bei allen, bei Ärzten, Schwestern und Pflegern gespürt habe. Und besonders in Erinnerung sind mir die zu früh geborenen Kinder, die Frühchen. Wie klein und zerbrechlich sie scheinen – ich kann mir vorstellen, wie gerne man als Mutter auch
räumlich für sein Kind da sein möchte.“

Karin Seehofer (Foto: privat)

 

Was sagen Sie zum Konzept der bindungsorientierten und familienintegrierenden Versorgung an der Kinderklinik?
“Wenn ein Kind krank ist, dann leidet immer die ganze Familie, jeder auf seine Weise. Und natürlich möchte man als Mutter oder Vater seinem Kind nah sein und für das Kind da sein, wenn es krank ist oder besondere Versorgung benötigt, weil es zu früh auf die Welt gekommen ist. Umgekehrt spüren und brauchen gerade kranke Kinder, auch wenn sie noch so klein sind, die Nähe der Eltern. Wenn die Medizin nicht nur die kleinen Patienten im Fokus hat, sondern die Familie mit einbezieht, dann hat das positive Auswirkungen auf den Heilungsprozess.
Die Überlegung, die Familie auch bei Neugeborenen und Frühchen mit einzubinden, finde ich daher sehr sinnvoll.“

Was hat Sie schließlich dazu bewegt die Schirmherrschaft für die Errichtung des EBZ zu übernehmen und was bedeutet diese Schirmherrschaft nun konkret für Sie?
“Für mich ist das Eltern-, Baby- und Familienzentrum an der Kinderklinik Dritter Orden in Passau ein herausragendes Projekt, ein Leuchtturm in der medizinischen Versorgung von Frühchen, kranken Neugeborenen und schwerkranken Kindern. Viele Menschen unterstützen das Bauvorhaben bereits und haben gespendet. Und wenn ich mit meinem Engagement noch weitere Spenderinnen und Spender gewinnen kann, um dieses Projekt zum Erfolg zu führen, dann freut mich das!“

Woher rührt Ihre Motivation für Ihr großes soziales Engagement?
“Im Laufe der Jahre habe ich mit vielen Menschen gesprochen und viel darüber erfahren, in welchen Bereichen sie sich ehrenamtlich engagieren. Die Freude und die Leidenschaft, die aus ihren Worten sprach, waren deutlich zu spüren. Mit meinem Engagement möchte ich Kindern und ihren Familien helfen und habe dafür auch einige Schirmherrschaften übernommen. Es macht mich froh und zufrieden, wenn ich etwas erreichen und bewirken
kann.“

(Titelbild: Bayerns First Lady Karin Seehofer (r) hat sich bei einem Besuch in der Kinderklinik Dritter Orden Passau über das bedeutende Konzept des Eltern- Baby- und Familienzentrums informiert und nun offiziell die Schirmherrschaft für die Errichtung bis zur Eröffnung im November 2017 übernommen – Foto: Kinderklinik Dritter Orden Passau)