Wiedereröffnung eines Besuchermagneten in luftiger Höhe: Bereits mehr als 2,5 Millionen Besucher tauchten auf einem 1.300 Meter langen einzigartigen Wanderweg in die faszinierende Wipfelwelt des Nationalparks Bayerischer Wald ein.

Neuschönau (obx)  – Seit seiner Eröffnung vor gut zehn Jahren ist er die neue Besucherattraktion auf dem „Grünen Dach Europas“: der Baumwipfelpfad in Neuschönau (Kreis Freyung-Grafenau).

1.300 Meter lang ist der Weg, der bis zu 25 Meter über dem Boden durch Baumkronen führt, und seit Mitte Mai wieder geöffnet ist. Tannen und Buchen säumen den Weg. Über 500 Meter windet sich die Rampe im Turm, bis sie schließlich eine Aussichtsplattform erreicht. Von hier aus bietet sich ein einzigartiger Blick, hinweg über die Bayerwaldberge Lusen und Rachel bis tief hinein in den Böhmerwald. An klaren Tagen reicht die Sicht sogar bis zum nördlichen Alpenhauptkamm.

„Seit der Eröffnung kamen mehr als 2,5 Millionen Besucher“, sagt Bernd Bayerköhler, Vorstandssprecher bei der Erlebnis Akademie AG aus Bad Kötzting, die den Pfad baute und betreibt.  

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)