Breitenberg.  Die nächste Stufe im Karate-Wettkampfjahr ist geschafft.  Bei den Bayerischen Meisterschaften der Jugend/ Junioren und U21 im oberbayerischen Ingolstadt konnte das  Wettkampfteam des Shotokan Karate Breitenberg mit dem Trainerteam Herbert Kandlbinder und Petra Süß gut im Vorderfeld mitmischen.  Drei der sechs  Jugend-Starter konnten sich für die „Deutsche Meisterschaft“ im Juni in Erfurt qualifizieren.   Insgesamt kämpften  440 Teilnehmer aus 84 Vereinen um eine Medaille und den Bayerischen Titel.

Raphael Schätzl  machte den Anfang der Kumite-Serie  in  Jugend männlich  -52 kg. Nach durchkämpfter Vorrunde stand das Poolfinale an.  In diesem spannenden Poolfinal-Kampf  mit immer wieder  ausgeglichenem  Punktestand musste  nach regulärer Kampfzeit durch die Kampfrichter entschieden werden, diesen verlor Raphael  mit 3:2 gegen den späteren Bayerischen Meister  und musste sich nun über die  Trostrunde den 3. Platz sichern, was ihm dann auch gelang.  Franz Wimmer als ältester Starter musste sich in Kumite  Junioren männlich der Gewichtsklasse -61kg  stellen, er konnte sich  gegen den starken Konkurrenten aus Traunreut nicht durchsetzen und belegte ebenfalls den 3. Platz.

Milena Kandlbinder setzte diese Serie in gleicher Weise fort, sie startete in Kumite weiblich +54 kg und  musste sich auch im Poolfinale gegen die ebenfalls spätere Erstplatzierte geschlagen geben, setzte sich dann aber im Kampf um Platz 3  souverän durch und sicherte sich das Ticket für die „Deutsche“    Trotz einigem Pech  waren alle trotzdem froh über die Platzierung und die Qualifikation zur  nächsthöheren Meisterschaft.

Kumite:
Junioren männlich -61kg / 3. Platz Franz Wimmer
Jugend männlich -52kg / 3. Platz Raphael Schätzl
Jugend weiblich +54kg / 3. Platz Milena Kandlbinder

(Pressebericht, Shotokan Karate Breitenberg e. V. vom 07.03.2016)