Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt sind genau im Zeitplan: Bis 29. August sind die Fahrbahnsanierung und Kurvenentschärfung auf der B 12 zwischen Herzogsreut und Philippsreut abgeschlossen. Ab 31. August wird die Baustelle umgelegt, dann geht es im zweiten Bauabschnitt los, der von der Abzweigung der Staatsstraße 2130 in Richtung Mitterfirmiansreut bis zur Abzweigung der St 2130 in Richtung Bischofsreut reicht. Die Vorarbeiten dafür konnten bereits erledigt werden, wenn das Wetter mitspielt, können die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt voraussichtlich eine Woche früher beendet werden als geplant. Damit werden dann auch keine Umleitungen mehr benötigt, sodass wir die durch die Umleitungen hervorgerufenen Belastungen noch weiter verkürzen können.

Zwischen den Abzweigungen Richtung Mitterfirmiansreut und Bischofsreut wird ab 31. August die Fahrbahn der B 12 saniert. Damit die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten gefahrlos ausgeführt werden können, muss die Straße für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung in Fahrtrichtung Landesgrenze verläuft bei Freyung-Speltenbach auf die St 2127 und durch Kreuzberg bis Mauth. Dort geht es auf der St 2130 durch Mitterfirmiansreut und Vorderfirmiansreut zurück auf die Bundesstraße B 12 bei Philippsreut. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Laut Planung sollte in diesem zweiten Bauabschnitt bis 19. September gearbeitet werden. Dank der sehr guten Zusammenarbeit zwischen Staatlichem Bauamt Passau und der beauftragten Baufirma konnten jedoch parallel zu den Arbeiten im Bauabschnitt 1 die Vorarbeiten für die Sanierung im zweiten Abschnitt bereits erledigt werden. Daher kann die Maßnahme voraussichtlich bereits zum 12. September abgeschlossen werden. Voraussetzung dafür ist allerdings gutes und beständiges Wetter.

Zeitgleich wird seit 27. Juli die Fahrbahn zwischen der Abzweigung der Staatsstraße 2130 in Richtung Mitterfirmiansreut bis zur Landesgrenze erneuert. Dort ist die Straße breit genug, um die Arbeiten bei einer halbseitigen Sperrung zu ermöglichen. Darum wird der Verkehr mithilfe einer Ampel an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Arbeiten dort werden noch bis 3. Oktober dauern.

Das Staatliche Bauamt Passau investiert für die Sanierung der Fahrbahn auf dem 6,4 Kilometer langen Abschnitt zwischen Herzogsreut und Philippsreut über 3,5 Millionen Euro. Diese große Baumaßnahme auf der Hauptverkehrsachse zwischen Passau – Hutthurm – Freyung – Tschechien bringt einige Einschränkungen aufgrund der notwendigen Umleitungen und Sperrungen mit sich. Dafür sind aber in den nächsten Jahren keine größeren Sanierungsmaßnahmen mehr zwischen Herzogsreut und der Landesgrenze auf der B 12 zu erwarten, die mit Umleitungen und Behinderungen einhergehen.

(Quelle: Staatliches Bauamt Passau)

Um die Belastungen für die Bürger an den Umleitungsstrecken gering zu halten, bauen wir, soweit möglich und sinnvoll, mit halbseitiger Sperrung. Das geht allerdings nicht immer, da wir insbesondere die Sicherheit der Arbeiter auf und an der Straße gewährleisten müssen. Um auch während einer Vollsperrung die Belastungen für die Anwohner zu verringern, verteilen wir den Umleitungsverkehr mit verschiedenen Umleitungsstrecken möglichst gleichmäßig. In enger Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde und der Polizei beobachten wir die Umleitungsstrecken, um bei Bedarf schnell reagieren zu können.

Trotz aller Maßnahmen lässt sich eine höhere Verkehrsbelastung der Anwohner an den Umleitungsstrecken nicht vermeiden. Diese ist allerdings zeitlich beschränkt. Für die notwendigen Arbeiten und damit verbundenen Mehrbelastungen bitten wir um Verständnis.

Umleitung für Bauabschnitt 2 (31.08. bis voraussichtlich 12.09., bei schlechtem Wetter 19.09.):

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Deggendorf (B 533) in Fahrtrichtung Philippsreut und Grenzübergang CZ:

Aus Richtung Deggendorf (B 533) wird der Verkehr auf die Staatsstraße St 2127 bei Speltenbach umgeleitet und über Ortschaft Kreuzberg bis zur Kreuzung auf die St 2130 in Mauth geführt. Von dort geht es entlang der St 2130 über Mitterfirmiansreut und Vorderfirmiansreut zurück auf die Bundesstraße B 12 bei Philippsreut. In der Gegenrichtung ist dieselbe Umleitung vorgesehen.

×

(Anzeige)

 

×