Das Staatliche Bauamt Passau saniert die Bundesstraße 12 zwischen Herzogsreut und Philippsreut. Die Arbeiten beginnen am Montag, 27.07.2020, sie werden voraussichtlich bis 19.09.2020 dauern. Im Zuge der Arbeiten begradigen wir die sogenannte Schwarzkopfkurve und entschärfen somit eine Gefahrenstelle

Die Sanierung der B 12 zwischen Herzogsreut und Philippsreut ist in drei Abschnitte unterteilt, die Arbeiten im Bauabschnitt 1 beginnen am kommenden Montag. Dafür muss die B 12 zwischen Herzogsreut, Abzweigung der Kreisstraße FRG 14, und Philippsreut, Abzweigung der Staatsstraße 2130 in Richtung Bischofsreut, von 27.07. bis 31.08. für den Verkehr voll gesperrt werden. Auf der gesamten Baustrecke wird die Fahrbahn abgefräst, ebenso am Rastplatz bei Philippsreut. Schadstellen werden ausgebessert, außerdem wird entlang der Baustrecke die Entwässerung erneuert. Nach dem Asphaltieren erneuern wir Markierung, Schutzplanken und Beschilderung.

Im Zuge der Fahrbahnsanierung bauen wir die sogenannte Schwarzkopfkurve um. Dort kam es in der Vergangenheit aufgrund nicht angepasster bzw. überhöhter Geschwindigkeit immer wieder zu Unfällen mit teils tödlichem Ausgang. Mit dem jetzt geplanten Kurvenumbau will das Staatliche Bauamt Passau diese Gefahrenstelle entschärfen.

Die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit muss natürlich eingehalten werden. Dennoch kann es vorkommen, dass Verkehrsteilnehmer die Kurve falsch einschätzen und diese zu schnell nehmen. Um das Risiko eines Unfalls in der Kurve zu verringern, erhöhen wird die Querneigung der Kurve, so dass sie auch bei nicht angepasster Geschwindigkeit leichter zu durchfahren ist. Zudem werden Kurvenbeginn und Kurvenende verlängert, der Knick in der Mitte wird entfernt, dadurch verläuft die Fahrlinie künftig gleichmäßiger. Die Sicherheitsreserven für den Kraftfahrer werden so deutlich gesteigert.

(Quelle: Staatliches Bauamt Passau)

Umleitung für Bauabschnitt 1 (27.07. bis voraussichtlich 31.08.):
Deggendorf / Freyung – Philippsreut / Grenzübergang CZ:
Bei Freyung-Speltenbach wird der Verkehr auf die Staatsstraße 2127 geleitet, die Umleitung verläuft auf der St 2127 durch Kreuzberg bis Mauth und von dort auf der St 2130 über Mitterfirmiansreut und Vorderfirmiansreut zurück auf die Bundesstraße B 12 bei Philippsreut. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Grenzübergang CZ bei Philippsreut in Fahrtrichtung Passau:
Aus Richtung Grenzübergang CZ bei Philippsreut (B 12) wird der Verkehr auf die Staatsstraße 2130 bei Philippsreut und entlang der St 2130 durch Vorderfirmiansreut und Mitterfirmiansreut geleitet bis in die Staatsstraße St 2127 in Mauth. Im weiteren Verlauf führt die Umleitung auf der St 2127 durch Kreuzberg bis zur Kreuzung auf die B 533 bei Speltenbach und weiter auf der B 533 bis zum Kreisverkehr bei Freyung zurück auf die B 12.

Passau B 12 in Fahrtrichtung Grenzübergang CZ bei Philippsreut:
Aus Richtung Passau (B 12) werden die Verkehrsteilnehmer auf die St 2131 bei Außernbrünst umgeleitet und weiter auf der St 2131 bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße FRG 57 westlich von Jandelsbrunn. Anschließend verläuft die Umleitung weiter auf der FRG 57 und FRG 3 bis zur Einmündung in die Staatsstraße St 2131 in Jandelsbrunn. Auf der St 2131 und der St 2130 geht es über Altreichenau, Haidmühle und Bischofsreut zurück auf die B 12.

Im Bauabschnitt 3 von Philippsreut, Abzweigung der Staatsstraße 2130 in Richtung Mitterfirmiansreut, bis zur Landesgrenze wird von 27.07. bis 19.09. gearbeitet. Dort wird die Fahrbahn auf der gesamten Baustrecke abgefräst und erneuert, ebenso finden Arbeiten an den Banketten und Entwässerungseinrichtungen statt. Diese Arbeiten können unter halbseitiger Sperrung ausgeführt werden, der Verkehr wird mithilfe einer Ampel an der Baustelle vorbeigleitet.

Voraussichtlich am 31.08. beginnen die Arbeiten im Bauabschnitt 2 in Philippsreut, von der Abzweigung der St 2130 in Richtung Bischofsreut bis zur Abzweigung der St 2130 in Richtung MItterfirmiansreut. In diesem Bereich muss die Straße voraussichtlich bis 19.09. voll gesperrt werden, damit die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten gefahrlos ausgeführt werden können.

Umleitung für Bauabschnitt 2:
Freyung – Philippsreut / Grenzübergang CZ:
Bei Freyung-Speltenbach führt die Umleitung auf die St 2127 und durch Kreuzberg bis Mauth. Weiter geht es auf der St 2130 durch Mitterfirmiansreut und Vorderfirmiansreut zurück auf die Bundesstraße B 12 bei Philippsreut. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Grenzübergang CZ bei Philippsreut in Fahrtrichtung Passau B 12:
Aus Richtung Grenzübergang CZ bei Philippsreut (B 12) führt die Umleitung auf die St 2130 bei Philippsreut und durch Vorderfirmiansreut und Mitterfirmiansreut bis zur Staatsstraße St 2127 in Mauth. Über Kreuzberg geht es bis zur Kreuzung auf die B 533 bei Speltenbach und weiter auf der B 533 bis zum Kreisverkehr bei Freyung zurück auf die B 12. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

×

(Anzeige)

 

×