Aktion des Ehrenamtsteams und jungen Künstlern aus der Region

Ende Juli präsentierte das Jugendzentrum Zeughaus und sein Ehrenamtsteam in Zusammenarbeit mit neun jungen Künstlern aus Passau und Umgebung eine Ausstellung unter dem Motto „WirKUNSTvoll – ein Chaos aus unseren Köpfen!“

Das Motto, das aus dem Wort „wirkungsvoll“ entstand, sollte vor allem auf das eigentliche Anliegen der jungen Künstler, nämlich das Wirken auf die Besucher der Ausstellung, verweisen.
Die Werke einfach betrachten und sie in ihrer Wirkung entfalten lassen, das war demzufolge auch die Absicht am Ausstellungsabend im Zeughaus. Über 70 Gäste besuchten die Eröffnungsveranstaltung. Altersübergreifend erschienen kunstinteressierte Besucher aus Passau und Umgebung. Als Ehrengäste waren Bürgermeister Urban Mangold und Peter Siebeneichler von „Kunst im Schloss“ aus Bad Griesbach anwesend.

Der pädagogische Gedanke der Aktion bestand vor allem daraus, dass junge Menschen eigene Ideen erarbeiten und Räume und Ressourcen finden, mit denen sie ihre Ideen umsetzen können. Die Schlagworte Mitbeteiligung und Mitbestimmung fanden dadurch ganz konkrete und nachvollziehbare Anwendung. Im Vordergrund stand, sich anderen mitzuteilen, auf eine individuelle und persönliche Art und Weise, die nicht zwingend dem entsprechen muss und auch nicht entsprechen braucht, was manchmal von der „Erwachsenenwelt“ erwartet wird.
Diese und wahrscheinlich noch viel mehr Aspekte kamen zum Tragen bei „WirKUNSTVoll“ im Jugendzentrum Zeughaus.

Das Projekt wurde durch das Ehrenamtsteam des Jugendzentrums und vor allem durch die Initiatorin Amna Demirovic, die ihr ehrenamtliches Wirken im Jugendzentrum mit einer Kunstausstellung begann und es nun mit einer beendet, realisiert.

(Bild, von rechts: Bürgermeister Urban Mangold und Edmund Kriegl (Jugendzentrum Zeughaus) mit seinem Ehrenamtsteam sowie jungen Künstlerinnen und Künstlern – Foto: Stadt Passau)