Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller würdigt Engagement im Passauer Land

Passau. Als einer der ersten Landkreise deutschlandweit und als erster in Bayern hat sich der Landkreis Passau den Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) angeschlossen. Dieses vorbildliche Engagement hat Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller bei einem offiziellen Termin mit einer entsprechenden Urkunde gewürdigt.

Die gemeinsamen Ziele können nur erreicht werden, wenn alle Akteure auf kommunaler Ebene zusammenarbeiten. Und: ein gesunder Mittelweg zwischen Ökologie und Ökonomie sei der Schlüssel zum Erfolg, so Landrat Franz Meyer bei dem Termin. Der Landkreis Passau ist in Sachen Nachhaltigkeit bereits auf einem guten Weg, beispielsweise liegt der Anteil der erneuerbaren Energien im Passauer Land im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich hoch, bilanzierte Meyer. Dennoch gebe es weiter Handlungsbedarf.

Bundesminister Müller betonte man müsse bei diesem Thema die Menschen erreichen, jeder einzelne müsse einen Beitrag leisten. Nur so könne der Weg in eine nachhaltige Zukunft gelingen.