Kreisjugendring Freyung-Grafenau überarbeitet seine Zuschussrichtlinien

Der Kreistag hat in seiner Juni-Sitzung die Fördersumme des Kreisjugendringes Freyung-Grafenau erhöht. Die Zuschussmittel des Kreisjugendringes wurde von vormals 7.500,00 € auf 12.500,00 € erhöht, denn der Förderbedarf bei Jugendorganisationen ist in den letzten Jahren stark gestiegen.

Zum Hintergrund: 2016 wurde ein Grundlagenvertrag zwischen dem Landkreis und dem Kreisjugendring bezüglich der Aufgaben der Jugendarbeit und deren Finanzierung geschlossen. Über diese Vereinbarung hinaus wird dem Kreisjugendring von Seiten des Landkreises ein jährlicher Zuschuss zur Förderung der Jugendarbeit geleistet. Gemäß den Richtlinien des KJR werden diese Gelder an Jugendorganisationen und anerkannte freie Träger der Jugendhilfe auf Antrag ausbezahlt.


Damit dieses Geld auch bei den Jugendverbänden ankommt hat der Kreisjugendring Vertreterinnen und Vertreter aus Verbänden und Gemeinden eingeladen, an einer Überarbeitung der Zuschussrichtlinien mitzuwirken. Ausschlaggebend war hierfür ein Antrag des BDKJ-Kreisverbandes und der DPSG (Pfadfinderschaft St. Georg) im Rahmen der Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings zur Errichtung einer Zuschusskommission.

Die Zuschusskommission hat die Aufgabe die Richtlinien so anzupassen, dass dieser erhöhte Zuschuss auch bei der Jugendarbeit ankommt.

Der Kreisjugendring wird somit weiter die Jugendarbeit im Landkreis Freyung-Grafenau fördern und stärken. Nach ersten Beratungen kann bereits gesagt werden, dass dem Kreistag eine Erhöhung der Tagessätze und der Förderobergrenzen vorgeschlagen wird.

×

×

(Anzeige)