Kreative Arbeit hin oder her, zuletzt sind es doch die Zahlen, die über das Wohl und Wehe in der Touristik entscheiden. So gesehen braucht sich Bernhard Mosandl nicht zu verstecken. Nach den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 kann der Chef der Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH erfreuliche Eckdaten verkünden.

„Nach einem verhaltenen Start, der aber trotz des eher mittelmäßigen Winters mit leichtem Plus abgeschlossen werden konnte, folgte der Durchbruch im März“, freut sich Mosandl. 42 Prozent Steigerung in den Übernachtungszahlen, das ist auch unter Einberechnung der frühen Osterfeiertage, die letztes Jahr noch im April verrechnet wurden, ein hervorragender Wert. Bestätigt wurde dieser nun abschließend im Mai, mit gut 25 Prozent mehr Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr, beides inklusive der Pfingstfeiertage. „Mit stetigem Ausbau des Online-Marketings und einer flächendeckenden Bewerbung im Münchenern Raum konnten wir erstaunlich schnelle Erfolge erzielen“, resümiert der BTM-Chef seine persönliche Jahresbilanz. Für das Jahr 2016 seht so ein durchschnittliches Plus von acht Prozent in den Büchern.

Ein Strohfeuer sieht Mosandl darin keineswegs. Viele Maßnahmen starten denn erst mit Beginn des Sommers, darunter eine neue Werbekampagne auf sonnenklar.tv, die Wanderpauschalen mit Wolfgang „Woife“ Schreil sowie die Angebote an Blasmusik-Kapellen und an Fitness-Liebhaber bei der URgeWALDig-Fit Woche mit Detlef D! Soost. „Langfristig wird darüber hinaus das Thema Gesundheit wieder eine gewichtigere Rolle spielen“, betont Mosandl mit Hinweis auf großartige Neuigkeiten in den nächsten Tagen.

Weniger geheimnisvoll gibt er sich dagegen bei einem Dauerbrenner unter den Themen: Wie bekommen auch die kleinen Betriebe etwas vom Aufschwung ab? „Seit dem Frühjahr sind meine Mitarbeiter und ich regelmäßig bei unsere mittelgroßen bis kleinen Betrieben zu Gast um beratend tätig zu werden. Große Investitionen sind für diese Hotels und Pensionen oft nicht machbar, doch mit den richtigen Tipps sind kleine Renovierungen oder Änderungen an der Marketing-Strategie schon zielführend“, freut sich der BTM-Chef. Wie so oft ist es schließlich auch im Tourismus der Mittelstand, der einen Aufschwung für alle spürbar macht.

×

(Anzeige)

×