Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Stellvertreter des Landrats im Amt befördert

Passau. Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk konnte sich der Abteilungsleiter der Finanzverwaltung und für Kreisangelegenheiten am Landratsamt Passau, Armin Diewald (l.) freuen. Er wurde vom Regierungsdirektor zum Leitenden Regierungsdirektor befördert. Diewald ist gleichzeitig der Stellvertreter des Landrats im Amt.

Armin Diewald trat 1987 als Rechtsreferendar in den öffentlichen Dienst ein. Bis 1990 war er an der Regierung von Niederbayern tätig, danach am Landratsamt Rottal-Inn. Für zweieinhalb Jahre war er ab November 1991 am Straßenbauamt Passau eingesetzt bevor zurück an die Regierung von Niederbayern wechselte und dort zum hauptamtlichen Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare bestellt wurde. 1996 erfolgte seine Beförderung zum Oberregierungsrat.

Seit dem Jahr 2000 leitete Diewald die Abteilung 3 „Kommunale und soziale Angelegenheiten“ am Landratsamt Passau. Ende 2017 trat er die Nachfolge von Klaus Froschhammer als Abteilungsleiter der Finanzverwaltung und für Kreisangelegenheiten an und wurde von Landrat Franz Meyer, wie auch Froschhammer zuvor zum Stellvertreter des Landrats bestellt. Gleichzeitig wurde er damals zum Regierungsdirektor befördert.

Nun konnte ihm Landrat Raimund Kneidinger (r.) die Beförderungsurkunde zum Leitenden Regierungsdirektor aushändigen. Kneidinger gratulierte seinem Stellvertreter und überbrachte die besten Wünsche an den frisch ernannten Leitenden Regierungsdirektor.

Das Amt des Leitenden Regierungsdirektors gibt es nur an wenigen Landratsämtern in Bayern. Eine Beförderung in dieses Amt ist dementsprechend selten und nur in größeren Kreisverwaltungsbehörden vorgesehen.

×

×

(Anzeige)