Mark Twains „Tom Sawyer“ und ein bayerischer „Tartuffe“ beim KULTURmobil Niederbayern

(von Tobias Schmidt)

Die 21. Sommertournee des KULTURmobils hat begonnen. Noch bis Anfang September erfreut das fahrende Theater des Bezirks Niederbayern die Zuschauer auf Marktplätzen, an Schul- oder Landgasthöfen oder in Feuerwehrhäusern.

An insgesamt dreißig Orten, wie immer bei freiem Eintritt, und mit einem Familienstück jeweils um 17 Uhr sowie „erwachsenem Theater“ um 20 Uhr. Dieses Jahr stehen nachmittags Mark Twains „Die Abenteuer von Tom und Huck“ in einer eigens von dem Schauspieler und Regisseur Moritz Katzmair (letztes Jahr beim KulturMOBIL in „Der Meister und Margarita“ als Kater Behemoth und Pontius Pilatus zu erleben) erstellten Theaterfassung auf dem Programm. Thomas Sawyer, Huckleberry Finn und ihre Freundin Becky Thatcher hecken zusammen Streiche aus, sie werden zu Piraten oder Räubern, haben jede Menge Spaß und erleben wilde Abenteuer. Doch eines Tages werden Tom und Huck Zeugen einer schrecklichen Tat. Und so beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens. Um 20 Uhr betritt dann „Tartuffe, der Scheinheilige“ die Bühne. Die Komödie Jean Baptiste Molières hat Sebastian Goller bearbeitet, der u.a. immer wieder für das Eggenfeldener Theater an der Rott tätig ist und für „Mitten in Niederbayern“, einer Aufsehen erregenden Theaterproduktion des Lebensraum Rottal e.V., in dem die einheimische Landbevölkerung und Flüchtlinge die Rollen tauschten, 2016 den Integrationspreis der Regierung von Niederbayern erhielt. Auch die seit ihrer Uraufführung 1682 vielgespielte, variierte und seinerzeit für ihre Kritik an religiös verbrämter Scheinheiligkeit auch vielgeschmähte (und zunächst fünf Jahre lang mit Aufführungsverbot belegte) Geschichte um den Schwindler „Tartuffe“ verlegt der Regisseur in das ländliche Bayern vor einhundert Jahren: der Großbauer Leitl – im Original der wohlhabende Orgon – bewundert ebenso wie seine Mutter den Betrüger Tartuffinger, der sich als besonders frommer Mann ausgibt. Der Leitl-Bauer befolgt alle Ratschläge des Heuchlers, will sogar seine Tochter mit diesem verheiraten und ihm den Hof überschreiben. Sein aufbrausender Sohn, seine zweite Ehefrau und die Hausmagd versuchen dies zu verhindern. Ob es ihnen gelingt?

Des Großbauers Ehefrau Liesl Leitl (Eva Gottschaller) glaubt den frommen Weisheiten des Betrügers Tartuffinger (Johannes Schön), während Filius Leopold (Bernhard Schnepf) die Wut kaum unterdrücken kann (Foto: Peter Litvai)

Bei den Vorstellungen des KulturMOBILs Niederbayern erfährt man’s. Im Verbreitungsgebiet der Medien unseres Verlags macht es Station in Thyrnau (29.6.), St. Oswald (13.7.), Breitenberg (27.7.), Aldersbach (28.7.), Schmidham (3.8.), Schönberg (10.8.) und Fürstenzell (25.8.). Die genauen Spielorte mit Schlechtwetteroption, weitere Informationen zu den Stücken und zum Ensemble sowie der gesamte Tourneeplan sind unter www.kulturmobil.de online abrufbar.

Ein bisschen brav ist Becky Thatcher (Henriette Heine) eben doch. Während Tom Sawyer (Julian Häuser) und Huckleberry Finn (Kolja Heiß) der Sinn mehr nach Abenteuer steht (Foto: Peter Litvai)