Sonderausstellung im Leonhardimuseum, 13. April bis 4. August 2019

Malerei – Grafik – Skulptur / Leopold Schmidt

Leopold Schmidt, der 1954 in der Nähe von Landshut geboren und aufgewachsen ist, zog es nach seiner Berufsausbildung nach München. Er verbrachte dort mehrere Jahre lang seine ganze Freizeit in einer Münchner Kleinkunstbühne, wo er ziemlich schnell und intensiv Zugang zu seiner „musischen Seite“ fand und dann beschloss, einen kreativen Weg zu beschreiten.

Nach langer Suche hat Leopold Schmidt im Marktplatz 15 (mp 15) in Rotthalmünster einen Platz  gefunden, an dem er seine Leidenschaften ausüben und präsentieren darf. Da er gerne (abgesehen von Stillleben und Portraits) in der freien Natur arbeitet, freut es ihn ganz besonders, dass er im landschaftlich reizvollen Rottal gelandet ist.

Der Schwerpunkt seiner Bilder und Skulpturen basiert nicht auf einer präzisen Darstellung, sondern in der Wiedergabe der Empfindungen, welche sich beim Malen einstellen. Ein großer Teil seiner Arbeit besteht im Auffinden von Plätzen, welche auf den ersten Blick unscheinbar wirken, jedoch bei genauerer Betrachtung eine besondere Ausstrahlung vermitteln.

(Foto via: Verein der Freunde d. Leonhardimuseums Aigen a.Inn e.V.)

Mit seinen Landschaftsdarstellungen beabsichtigt er eine imaginäre Vertrautheit zu vermitteln, so als hätte man diesen Platz schon unzählige Male gesehen, ein Ort an dem man sich sicher und geborgen fühlt.

Ferner möchte er den Betrachter animieren, der oftmals vernachlässigten und ungeachteten Natur mehr Aufmerksamkeit zu widmen, ihre unzähligen Vorzüge zu genießen und sie respektvoll zu behandeln.

(Foto: via Verein der Freunde d. Leonhardimuseums Aigen a.Inn e.V.)

Die Ausstellungs-Eröffnung findet am Freitag, den 12.04.2019 um 19 Uhr im Leonhardimuseum statt.

Das Museum ist dienstags, mittwochs, samstags, sonntags und feiertags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.