Wegscheid/Moosburg. Beim Landesparteitag der ÖDP Bayern wurde Kreisrätin Agnes Becker aus Wegscheid (Landkreis Passau) erneut mit überwältigender Mehrheit zur stellvertretenden Landesvorsitzende gewählt.

Die 36-jährige Tierärztin und Nebenerwerbslandwirtin gehört dem Parteivorstand seit 2009 an. Als Veterinärin setzt sich Becker für einen Kurswechsel in der Tierhaltung ein: „Die Ställe werden immer größer und entwickeln sich zu nicht mehr kontrollierbaren Einheiten. Das Skandal-Unternehmen Bayern-Ei ist das Horrorbeispiel einer vollkommen entgleisten Agrarindustrie“, sagte Becker. Deshalb plädiert die ÖDP-Politikerin für den Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft, besonders in Bayern, wo noch schützenswerte Strukturen vorhanden sind.

Agnes Becker

Der niederbayerische ÖDP-Vorsitzende Urban Mangold gratulierte Agnes Becker zu ihrer Wahl beim ÖDP-Parteitag. „Der Erfolg von Agnes Becker ist ein Signal für engagierte Frauen, die der Politik des ständigen Wachstums skeptisch gegenüberstehen und nach einer Alternative suchen“, so Mangold.

(Bild: Agnes Becker – Foto: ÖDP Niederbayern)