Moderne Gebäude sind heute nicht nur hochgedämmt, viele Komponenten sorgen auch gleichzeitig für ein behagliches Wohngefühl. So wird zum Beispiel die Raumluft mit einer Lüftungsanlage ausgetauscht und in der Küche transportiert die Dunstabzugshaube Feuchtigkeit und Gerüche ins Freie. Wenn gleichzeitig im Wohnzimmer die flackernden Flammen eines Kaminfeuers für wohlige Wärme sorgen, können sich die einzelnen Geräte in ihrer Wirkungsweise gegenseitig beeinträchtigen. Der Grund: Lüftungsanlagen und Dunstabzugshauben mit Außenanschluss erzeugen Unterdruck – ebenso wie raumluftabhängige Kaminöfen und Kaminanlagen, die die Verbrennungsluft aus dem Aufstellraum beziehen.

Normalerweise ist der gleichzeitige Betrieb all dieser Einrichtungen kein Problem. Es sei denn, die Dunstabzugshaube arbeitet über einen längeren Zeitraum auf höchster Stufe oder das Lüftungssystem ist zu hoch eingestellt. In diesen Fällen saugen die Geräte zu viel Luft aus den Räumen und erzeugen einen Unterdruck. Eine mögliche Folge: Aus der Kaminanlage tritt Rauch aus.

Elektronische Überwachung – sicher und komfortabel

Damit das Kaminvergnügen stets sicher und komfortabel ist, hat SPARTHERM, einer der führenden Hersteller moderner Feuerungstechnik in Deutschland und Europa, eine elektronische Überwachung für Feuerungsanlagen entwickelt. Das „Spartherm Unterdruck Schalt-Interface“ – kurz S-USI genannt – schaltet sich automatisch ein, sobald die Flammen im Kamin lodern. Daraufhin werden die Druckverhältnisse im Aufstellraum während des gesamten Betriebs überwacht und alle relevanten Daten über ein Display angezeigt. Im Störfall schaltet die elektronische Überwachung die Lüftungsanlage oder die Dunstabzugshaube automatisch ab. Das Ergebnis: Der Unterdruck im Gebäude geht zurück, ein mögliches Austreten der Rauchgase wird verhindert.

Das Gerät ist wartungsfrei sowie selbstkalibrierend und gleicht über eine intelligente Software Druckschwankungen und ein zu sensibles Ansprechen aus. Die S-USI ist universell für Kamin- und Kachelöfen sowie Heizkamine einsetzbar und lässt sich auch ganz einfach in bestehende Anlagen integrieren. Weitere Informationen unter www.spartherm.com