Berufsfachschule für Pflege an der Kinderklinik verabschiedet Abschlusskurs 17/20

Passau. „Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie die Prüfungen bestanden haben“, leitet Josefa Stockinger, Schulleiterin der Berufsfachschule für Pflege an der Kinderklinik Dritter Orden Passau, die offizielle Zeugnisverleihung des Kurses 17/20 ein. Im Rahmen des Abschlusswortgottesdienstes ließ Stockinger die drei vergangenen Ausbildungsjahre nochmal kurz Revue passieren – sie dankte den Absolventen für die gemeinsame lehrreiche Zeit.

Die 20 Kursteilnehmer haben nach drei Jahren Ausbildung ihre schriftlichen, mündlichen und praktischen Abschlussprüfungen in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erfolgreich abgelegt und ihre Prüfungszeugnisse in einem festlichen Akt im Anschluss an den Abschlusswortgottesdienst erhalten. Neben Ärztin Marianne Herzog, Kursleiterin Maria Holler, Lehrerin Maria Plöchinger, Pflegepädagoge Manuel Reitberger und Sozialpädagoge Jakob Schöfberger, gratulierte die Schulleiterin auch im Namen der Prüfungsvorsitzenden Dr. Anna Maria Schreff von der Regierung von Niederbayern. Auch Kinderklinik-Pflegedirektorin Margit Schuster wollte es nicht verpassen, den nun examinierten Kräften im Namen des Kinderklinikteams und des Direktoriums zu gratulieren. „In Zeiten einer Pandemie gelang Ihnen der anspruchsvolle Spagat zwischen den Vorbereitungen auf die Abschlussprüfungen und den Diensten in der Kinderklinik, um die kleinen Patienten und ihre Eltern kompetent zu versorgen“, so Schuster gegenüber dem Abschlusskurs.

Insgesamt fünf Absolventen des diesjährigen Abschlusskurses haben mit einem Notendurchschnitt unter 1,5 abgeschnitten und wurden somit zudem für ihre herausragende Leistung in der staatlichen Prüfung wie auch im Abschlusszeugnis geehrt. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Sarah Altendorfer, die die staatliche Prüfung mit der Bestdurchschnittsnote von 1,33 abgelegt hat.

Erfreulicherweise haben die Abschlussschüler adäquate Arbeitsstellen in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens in Bayern, oder auch benachbarten Österreich gefunden. Aufgrund des derzeit vorhandenen Mangels an qualifizierten Fachkräften in der Pflege wurde die Absolventen regelrecht umworben und konnten sich ihren künftigen Einsatzbereich im neuen Lebensabschnitt frei wählen. Insgesamt 10

Absolventen werden künftig auf den Stationen in der Kinderklinik in Passau tätig sein. „Wohin Sie Ihr Weg auch führt, wir wünschen Ihnen alles Gute“, so Schulleiterin Josefa Stockinger abschließend.

×

(Anzeige)

 

×