Trio spielt am 5. Mai im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal

Luwigsthal. Abgehangener Stubenblues mit hochgelobten Mundarttexten gibt es am Sonntag, 5. Mai, im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal zu hören. Die Gruppe „a daneem“ spielt von 14 bis 16 Uhr auf und eröffnet damit die Saison der Lauschersonntage.

Songwriter Dietmar „Dietz“ Forisch und die Multiinstrumentalisten Peter Müller und Pit Holzapfel darf man getrost zu den kreativen und unermüdlichen Urgesteinen der bayerischen Mundartmusikszene zählen. Die drei erfahrenen Musiker aus dem Alz-Inn-Salzachdelta kombinieren nicht nur amerikanische Roots- und Folkmusik mit hintersinnigen Mundarttexten, sondern öffnen sich musikalisch noch weiter: Sie schicken bayerisches Liedgut ins Auslandspraktikum und neben feinstem Blues und Swing hört man plötzlich auch ein türkisches Banjo und orientalische Zwischentöne.  Die beiden Alben „Herzöd“ und „Gschichten aus dem Hinterland“ von „a daneem“wurden für denPreis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

Neben dem musikalischen Ohrenschmaus gibt es im Haus zur Wildnis auch vieles rund um den Nationalpark zu entdecken, wie die aktuelle Ausstellung, den Nationalparkladen mit den regionalen Produkten sowie für die kleinen Gäste die Entdeckerwand, den Spielraum und den Abenteuerspielplatz im Außenbereich. Kulinarisch verwöhnen lassen können sich die Gäste in der Nationalpark-Gastronomie.

Weitere Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald finden Sie stets unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/veranstaltungen.