Zwei Jubiläen – ein Fest

Herzogsreut. Dieses dreitägige Fest hat einen doppelten Anlass zum Feiern: Von 13. bis 15. Juli feiert das Dorf Herzogsreut (Gmd. Hinterschmiding) sowohl sein eigenes 400-jähriges Jubiläum als auch das 110-Jährige der örtlichen Blaskapelle. Und deren Vorsitzende Christian Schuster (Vereineforum) und Hubert Moritz (Blaskapelle) haben sich deshalb ordentlich ins Zeug gelegt und ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Los geht’s am Freitagabend (13. Juli/18 Uhr) mit einem Standkonzert am Festplatz, einer Totenehrung am Friedhof und einem Festzug durchs Dorf. Abends unterhalten dann die Blaskapellen Herzogsreut und Hinterschmiding sowie die Taylor Boys.

Ganz im Zeichen der Blasmusik steht der Samstag (14. Juli). Zum Tag der Blasmusik treffen sich Musikkapellen aus dem ganzen Landkreis und zeigen – u.a. vor den Augen von Landrat Sebastian Gruber – ihr Können. Ein besonderes Highlight stellt dabei der Gemeinschaftschor, bestehend aus allen anwesenden Musikern, dar.
Unter dem Motto „400 Jahre Herzogsreut“ steht dann der Festsonntag (15. Juli). Gleich in der Früh wird der feierliche Gottesdienst begangen und das neue Denkmal im unteren Dorf eingeweiht. Nachmittags schlagen die Säumer rund um den Festplatz ihr Lager auf – und blicken auf frühere Zeiten zurück, bevor das Duo „Sakkrisch Narrisch“ das Festwochenende beschließt.