„Schön, dass so viele junge, tennisbegeisterte Kinder bei uns im Vereine sind“. Mit diesem Satz eröffnete Vorstand Helmut Schenk die erste Kinder-Olympiade im Tennisclub. Diese wurde am 5. Januar 2018 von 14 bis 17 Uhr von der Jugendleitung und dem Sportwart Thomas Maier und zahlreichen Helfern durchgeführt.

Zu Beginn der Olympiade wärmten sich zunächst alle kräftig auf, so wie es sich für richtige Sportler gehört. Auf allen drei Hallenplätzen wurde Fangen oder Versteinern gespielt. Hier konnten sich die Kinder bereits auspowern.

Anschließend wurden von den Veranstaltern auf allen drei Hallenplätzen insgesamt sechs Stationen aufgebaut, die alle 23 Athleten zu durchlaufen hatten. Ziel war es, bei jeder Station, bei denen es nicht immer nur ums Tennis ging, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um am Ende in einer Gesamtwertung zu siegen. Bei einer Station wurde zum Beispiel der Weitwurf geübt. An einer anderen Station wurde die Reaktion der Kinder geschult, indem man Bälle mit einem Hütchen fangen musste. Wieder bei einer anderen Station wurden die Grundschläge Vorhand und Rückhand geübt. So waren alle mit dem ersten Teil gut 1 1/2 Stunden beschäftigt.

Nach einer kurzen Pause, in der unter anderem Fußball mit Vorstand Helmut Schenk gespielt wurde, was den Kindern deshalb noch mehr Freude bereitete, konnten es alle kaum erwarten, bis die zweite Runde, bestehen daus vier Staffelwettkämpfen, startete. So wurde beim Hindernislauf oder bei der Pendelstaffel wieder alles gegeben. Auch die Staffelwettkämpfe zählten natürlich zur Gesamtwertung.

Zum Schluss gab es dann noch eine Siegerehrung, bei der von Helmut Schenk die Preise vergeben wurden. Wie es sich für eine Olympiade gehört, gab es für alle Kinder eine Medaille, was unsere Athleten besonders freute.
Natürlich gab es für die drei Besten einer jeder Altersklasse noch Pokale mit nach Hause. So gewann bei den noch etwas Jüngeren Johanna Denk, gefolgt von Eva-Maria Veit und Vincent Escherich den Titel. Bei den schon älteren Teilnehmern ging Sebastian Feuchtner gefolgt von Bastian Raitner und Andreas Frisch als Sieger hervor.

Für alle war es ein toller und ereignisreicher Nachmittag, den die Kinder so schnell nicht vergessen werden. Die Jugendleitung bedankte sich hiermit auch nochmals bei den Helfern: Elena Böhmisch, Emanuel Termö, Yannick Lang, Michael Eggerl und natürlich bei Sportwart Thomas Maier.

Gefällt dieser Beitrag?
Leser Bewertung 0 Stimmen