Serviceangebot der Stadt Passau wurde wieder gut angenommen

Passau. Bei der diesjährigen Sperrmüllaktion wurden im Zeitraum vom 15. bis 19. Oktober über 15 Tonnen Sperrmüll sowie 20 Fuhren Metall- und Elektroschrott durch den Bauhof der Stadt Passau aus 109 Haushalten entsorgt. Bereits zum 14. Mal hat die Stadt diese besondere Serviceleistung speziell für ältere beziehungsweise für auf Hilfe angewiesene Bürgerinnen und Bürger angeboten.
Die Bauhofmitarbeiter zerkleinerten den Sperrmüll vor Ort mittels eines Presswagens. Mit zwei Bauhoffahrzeugen wurden separat Metall- und Elektroschrott eingesammelt. Neben Druckern, Fernsehern, Kühlschränken, Wasch- und Geschirrspülmaschinen sowie Rasenmähern wurden auch Gartenmöbel, Bücherregale, Matratzen, Stühle oder Schränke zur ordnungsgemäßen Entsorgung zur Umladestation des ZAW Donau-Wald in Pfenningbach gebracht.
Die Koordination der Aktion lag in den Händen des Umweltamtes der Stadt Passau.

Foto: Stadt Passau