140 Jahre Grenzbahnhof Bayer. Eisenstein

Allianz pro Schiene überreicht Auszeichnung „Bahnhof des Jahres 2017“ an Naturpark Bayer. Wald

Vor 140 Jahren, im November 1877 erreichte der erste Zug aus Plattling den Grenzbahnhof Eisenstein. An dieses Ereignis möchte der Naturpark Bayerischer Wald am Sonntag, 15. Oktober 2017 mit Feierlichkeiten erinnern.

Zunächst gibt es um 11.00 Uhr einen Festakt für geladene Gäste. Der Grenzbahnhof wurde von der „Allianz pro Schiene“ in der Kategorie Tourismus als „Bahnhof des Jahres 2017“ aus 5.400 Stationen bundesweit ausgezeichnet. Im Beisein von Staatsminister Helmut Brunner und der Jury wird nach dem Festakt eine am Bahnhof angebrachte Messingtafel enthüllt.

Im Bahnhof wird das gebührend gefeiert, für alle Besucher gibt es ermäßigten Eintritt in die Naturpark Welten für nur 3 Euro pro Person von 9.30 bis 16.30 Uhr. Um 14.00 Uhr gibt es eine Sonderführung von Hartwig Löfflmann, die auch auf die historische Bahnhofsnutzung näher eingeht und um 15.30 Uhr einen Vortrag des Eisenbahnhistorikers Bernhard Hager zur Geschichte des Grenzbahnhofes. Auch für musikalische Umrahmung ist gesorgt. Es spielt der Gewinner des Zwieseler Jugendfinken Andreas Schmid. Die Anreise zur Veranstaltung ist aus Richtung Plattling bequem mit der Waldbahn möglich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Eintritt frei.

Die Naturpark Welten sind aus diesem Grund auch im Oktober und bis enschließlich der Herbstferien am 05.11.2017 noch täglich geöffnet.

(Bild: Der Grenzbahnhof Bayer. Eisenstein wird 140 Jahre alt – Jubiläum am 15.10.2017 – Foto: Naturpark Bayerischer Wald e.V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.