298 Einsatzstunden im vergangenen Jahr – Neuer MTW sorgt für Begeisterung

Herzogsreut. Die Freiwillige Feuerwehr Herzogsreut ist ein kleiner Haufen, keine Frage. Doch die Wehrler um Vorsitzenden Christian Eller und Kommandant Manfred Zellner zeigen sich dafür umso engagierter. Das wurde im Rahmen der Generalversammlung, die traditionell am Dreikönigstag beim Wirt abgehalten wird, deutlich.

In Sachen Aus-, Fort- und Weiterbildungen war die FFW Herzogsreut im vergangenen Jahr wieder einmal außerordentlich fleißig, wie die verhältnismäßig zahlreichen Beförderungen (siehe Extrakasten) bestätigen. Dass diese angeeigneten Fähigkeiten nicht nur blose Formalie ist, wurde bei den zahlreichen Einsätzen deutlich.

298 Gesamt-Einsatzstunden (28 Einsätze) leisteten die Wehrler – egal, ob technische Hilfeleistung, Unfall oder Brand. Hinzu kommen 389 Gesamt-Übungstunden verteilt auf 14 feuerwehrtechnische Übungseinheiten – und der Erste-Hilfe-Kurs mit 19 Teilnehmern. Hinzu kommt auch die gesellschaftliche Rolle der Feuerwehr. An 22 Termine beteiligte sich der Verein unter der Führung von Christian Eller.

Doch nicht nur die Mannschaft ist bestens für den Ernstfall gerüstet, sondern inzwischen auch wieder das Material, genauer gesagt die Fahrzeuge. So konnte 2018 der langersehnte Mannschaftstransportwagen (MTW) endlich angeschafft werden. Und trotz der hohen Eigenbeteiligung in Höhe von 15.000 Euro ist in der Vereinskasse weiterhin ein Finanzpolster vorhanden, was für eine weitsichtige Planung von Kassier Ewald Moritz spricht.

„Der MTW mit Allradantrieb entspricht genau unseren Vorstellungen und Anforderungen“, betonte Kommandant Manfred Zellner noch einmal. Am 25. Mai soll das neue Fahrzeug auch feierlich eingeweiht werden – und dazu ist dann auch die gesamte Dorfbevölkerung eingeladen.

Der ganze Stolz der FFW Herzogsreut: Der neu angeschaffte Mannschaftstransportwagen (MTW) – Foto: FFW Herzogsreut)

In diesem Zusammenhang ließ es sich Vorstand Christian Eller nicht nehmen, den Herzogsreutern noch einmal für die tatkräftige Unterstützung der Wehr zu danken – nicht nur was den MTW betrifft. Vor allem das letztjährige 400-jährige Jubiläum Herzogsreuts hätte wieder einmal bewiesen, welch großer Zusammenhalt innerhalb des kleines Ortes herrsche, so Eller. „Wir können alle auf unser Dorf und die Gemeinschaft stolz sein.“

Das allgemein große Interesse am Feuerwehrwesen in Herzogsreut verdeutlichte diese Aussage von Christian Eller genauso wie der abschließende Diavortrag des Ehrenkommandanten Franz Sammer, der auf frühere FFW-Zeiten zurückblickte. Damals galt wie heute: Die FFW Herzogsreut ist klein, aber fein.

Ehrungen und Beförderungen

Beförderungen

Oberfeuerwehrmann: Luca Weiß, Marco Schuster, Sascha Haderer, Michael Meisl;

Hauptfeuerwehrmann: Johannes Blöchl, Michael Trissl;

Ehrungen

20-jährige Mitgliedschaft: Franz Gibis, Hubert Moritz, Toni Moritz, Johannes Weigerstorfer, Matthias Sammer, Christian Wurm, Martin Lenz, Christian Eller

40-jährige Mitgliedschaft: Richard Eller, Wolfgang Gibis, Max Resch, Richard Resch, Dieter Weigerstorfer
60-jährige Mitgliedschaft: Johann Eder